Start News Chronik
ENGLAND

Teenagerin von Stalker aufgeschlitzt: Polizei ignorierte Hilferufe 5 Mal

(FOTOS: Facebook Police Oracle/Twitter)

Shana Grice (19) aus Brighton, England wurde von ihrem Ex-Freund mehrmals belästigt, bedroht und angegriffen. Die Polizei weigerte sich fünf Mal in sechs Monaten, der jungen Frau zu helfen.

Die 19-jährige Shana Grice wurde brutal vom 26-jährigen Michael Lane ermordet. Er brach in ihr Haus ein, schlitzte ihre Kehle auf und setzte sie in Brand. Davor haben sie ein paar Monate gedatet, bevor Shana mit ihm Schluss machte, da er obsessiv und besitzergreifend wurde. Seitdem hat er sie verfolgt, sie angegriffen, ist bei ihr eingebrochen und hat ihr Auto zerstört. Das alles wusste die Polizei. Unglaubliche fünf Mal hat sich die junge Frau in einem Zeitraum von 6 Monaten an die Polizei gewandt und um Hilfe gebeten. Jedes Mal wurde sie abgewiesen. Einmal wurde sie sogar mit einer 90 Pfund Strafe belegt, weil sie ‘die Zeit der Polizei verschwendet hat’.

Jetzt ist eine neue Dokumentation über den Fall veröffentlicht worden. Tom Milsom vom Unabhängigen Büro für Polizeiverhalten, sprach darin klare Worte: “Die Polizei von Sussex hat Shana im Stich gelassen. Sie haben den Unterschied zwischen einem Streit und eindeutig belästigendem Verhalten nicht erkannt. Man muss sich wirklich die Opfer anhören und das ist hier nicht passiert”, so der Experte. Der Mörder Michael Lane wurde 2017 schließlich zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Eine von fünf Frauen werden in England Opfer von Stalking ab dem Alter von 16 Jahren. Im letzten Jahrzehnt wurden 2,075 Frauen in Großbritannien ermordet, 57% davon von jemandem den sie kannten, meist dem Partner oder Ex-Partner.

Wie finden Sie den Artikel?