Start Aktuelles
Verlierer

Top 10 der größten Verlierer im Jahr 2022: Milliardäre verlieren Vermögen 

FOTO: EPA-EFE/LAURENT GILLIERON

Das hinter uns liegende Jahr brachte neben dem Krieg in der Ukraine eine Vielzahl lokaler und globaler Herausforderungen. Die Weltwirtschaft befindet sich im freien Fall, die Inflation galoppiert in vielen Ländern, was Folgen für fast alle hat – nicht nur für uns Normalsterbliche. 

Auch die reichsten der Welt gerieten im vergangenen Jahr in den Strudel der Verluste, die die aktuelle Krise am eigenen Leib zu spüren bekamen. Das sind die zehn größten „Verlierer“ 2022.

Mark Zuckerberg 

Den größten Verlust in diesem Jahr wird Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zugeschrieben. Er verlor mehr als die Hälfte seines Vermögens, weshalb er nicht mehr als einer 10 reichsten Menschen der Welt aufgelistet ist. Der Rückgang wurde hauptsächlich durch Einbußen bei den Werbeeinnahmen aufgrund von Änderungen der Datenschutzrichtlinien von Apple sowie durch Konkurrenz durch andere Netzwerke wie TikTok verursacht. Zuckerberg verlor insgesamt unglaubliche 87,3 Milliarden Dollar. 

Changpeng Zhao 

Einer der größten Verlierer unter den Milliardären in diesem Jahr ist Changpeng Zhao, der Gründer und CEO von Binance, dessen Vermögen einst 96 Milliarden Dollar betrug. Aufgrund des Krypto-Zusammenbruchs verlor er 72,6 Milliarden Dollar.

Elon Musk 

Der Mann, der kürzlich Twitter gekauft und dort für Aufsehen gesorgt hat, steht vor finanziellen Herausforderungen. Twitter konnte nicht den erwarteten Gewinn erzielen, sodass Musk insgesamt 66,4 Milliarden US-Dollar verlor. 

Jeff Bezos 

Der Amazon-Gründer hat in diesem Jahr wie seine Ex-Frau große Verluste erlitten – insgesamt 65,7 Milliarden. 

Larry Page 

Page ist ein weiterer Google-Milliardär, dem wie Sergey Brin das Geld ausgegangen ist. In seinem Septemberbericht beliefen sich die Verluste auf insgesamt 39,2 Milliarden US-Dollar, was wahrscheinlich auf die verfehlten Ziele von Alphabet und einen Rückgang der Werbeeinnahmen auf der YouTube-Plattform zurückzuführen ist.

Bernhard Arnault 

Letztes Jahr wurde er zum reichsten Mann der Welt erklärt, 2022 beläuft sich aber der Verlust bei 38,2 Milliarden Dollar. Sein Vermögen könnte allerdings noch steigen, da der Umsatz von LVMH im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Dies ist teilweise auf die gestiegene Kaufkraft der amerikanischen Verbraucher zurückzuführen. 

Sergey Brin 

Google-Mitbegründer Sergey Brin verlor in diesem Jahr 38,1 Milliarden US-Dollar, da die Google-Muttergesellschaft Alphabet die Schätzungen für den Quartalsgewinn verfehlte, da das digitale Werbegeschäft die Ziele verfehlte. Er verlor 38,1 Milliarden Dollar.

MacKenzie Scott 

Die Philanthropin MacKenzie Scott ist uns vor allem als Ex-Frau von Jeff Bezos bekannt. Nach der Scheidung erhielt sie eine 25-prozentige Beteiligung an Amazon und versprach, die Hälfte ihres Vermögens für humanitäre Zwecke zu spenden.

Françoise Bettencourt-Meyers

Die Eigentümerin des Kosmetikunternehmens L’Oreal verlor 2022 30,7 Milliarden Dollar. Ihr Unternehmen erlitt aufgrund der Coronavirus-Pandemie große Verluste. Insbesondere der Oktober war einer der schlimmsten Monate für Myers.

Bill Gates 

Der Microsoft-Mitbegründer hat es auf diese Liste nicht wegen schlechter Geschäfte geschafft, sondern wegen seiner wohltätigen Aktionen. Gates verlor 2022 27,3 Milliarden Dollar und war. Der einst der reichste Mann der Welt hat 20 Milliarden Dollar an die Stiftung „Bill and Melinda Gates Foundation“ gespendet.

Wie finden Sie den Artikel?