Start Politik
Rückblick

Top 7 der politischen Ereignisse 2023 in Österreich

(FOTO: BKA/Andy Wenzel)
(FOTO: BKA/Andy Wenzel)

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Top 8 politischen Ereignisse, die Österreich im Jahr 2023 geprägt haben und die eine nachhaltige Wirkung auf die Zukunft des Landes haben könnten.

Das Jahr 2023 brachte für Österreich eine Fülle von politischen Ereignissen mit sich, die die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zogen und die politische Landschaft des Landes nachhaltig prägten. Von kontroversen Entscheidungen bis hin zu spektakulären Gerichtsverhandlungen – die politische Bühne Österreichs war im vergangenen Jahr geprägt von tiefgreifenden Veränderungen und kontroversen Diskussionen. Hier sind unsere TOP 7!

Doppelstaatsbürgerschaft

Im Mai versammelte sich der „W.I.R. – der Wiener Integrationsrat“ unter der Leitung von Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr. Angesichts eines drastischen Rückgangs der Einbürgerungsraten in den letzten zwei Jahrzehnten fordert der Integrationsrat eine Reform des Staatsbürgerschaftsgesetzes auf Bundesebene. Konkrete Vorschläge beinhalten die Verkürzung der Aufenthaltsfristen. Die Senkung der Einkommenshürden. Die Akzeptanz von Doppelstaatsbürgerschaften und die automatische Staatsbürgerschaft für in Österreich geborene Kinder. Der Rat drängt auch auf eine effizientere Verfahrensabwicklung und eine städtische Einbürgerungskampagne, um die politische Teilhabe für die diverse Wiener Bevölkerung zu fördern.

Vizebürgermeister Wiederkehr fordert Möglichkeit zur Doppelstaatsbürgerschaft

Nehammers Burger Gate

In einem auf der Social-Media-Plattform X kursierenden Video, das im September von österreichischen Medien veröffentlicht wurde, kritisiert Bundeskanzler Nehammer insbesondere Frauen, die trotz fehlender Betreuungspflichten nicht in Vollzeit arbeiten. Er hinterfragt die niedrige Teilzeitquote. Dabei warnt er vor staatlichen Eingriffen in Form von „Kalorientabellen“, die seiner Meinung nach zu DDR-ähnlichen Zuständen führen könnten. Nehammer äußert sich auch zu Kinderarmut und preist einen Hamburger bei McDonald’s als günstige warme Mahlzeit an. Die ÖVP betont, dass es sich um ein authentisches, jedoch zusammengeschnittenes Video handle.

Nehammer: Arme Kinder sollen „Ein Hamburger beim McDonald’s“ essen (VIDEO)

Kurz-Prozess

Ex-Kanzler Kurz und sein Verteidiger Bonelli wehren sich vehement gegen die Anschuldigungen im Untersuchungsausschuss und sehen sich als Opfer einer politischen Intrige. Kurz betont, dass er sich nicht an jedes Detail erinnern konnte und vieles allgemein ausdrückte, um keine falschen Aussagen zu machen. Er verteidigt seine Gleichstellung vor dem Gesetz und zeigt sich trotz der schweren Vorwürfe kämpferisch.

Ex-Kanzler Sebastian Kurz vor Gericht: „Sie wollten mich einfach zerstören“

Neuer SPÖ Chef nach Stimmentausch

Auf dem Bundesparteitag der österreichischen Sozialdemokratischen Partei (SPÖ) im Juni kam es zu einem bemerkenswerten Vorfall. Die Stimmen der beiden Hauptkandidaten wurden versehentlich vertauscht. Die Vorsitzende der Wahlkommission, Michaela Grubesa, gab bekannt, dass Andreas Babler aufgrund des Fehlers mit der höchsten Stimmenzahl zum neuen SPÖ-Parteivorsitzenden gewählt wurde. Babler erhielt 317 Stimmen (52,66 Prozent), während sein Konkurrent Hans Peter Doskozil 280 Stimmen (46,51 Prozent) erreichte. Grubesa betonte, dass die Stimmen korrekt gezählt wurden, jedoch ein technischer Fehler bei der Veröffentlichung die Ergebnisse vertauschte.

Völliges Chaos in der SPÖ: Babler neuer Chef!

Gesundheitsreform fix!

Die Reform, unterstützt von den Regierungsparteien ÖVP und Grünen, zielt darauf ab, die Gesundheitsversorgung zu verbessern und effizienter zu gestalten. Ein zentraler Aspekt ist die Einführung von Maßnahmen zur Vermeidung von Medikamentenengpässen, indem Pharmafirmen und Arzneimittelhändler für Bevorratungskosten entschädigt werden, wenn sie zur Lagerung bestimmter Medikamente verpflichtet wurden. Obwohl positiv aufgenommen, gibt es auch Kritik von der Patientenanwaltschaft bezüglich des geplanten Bewertungsboards für neue und teure Medikamente. Gesundheitsminister Johannes Rauch verteidigt die Reform als wichtigen Schritt für eine bessere Gesundheitsversorgung in Österreich.

Nationalrat: Gesundheitsreform nun fix!

Arbeitspflicht für Asylwerber

Eine mögliche Wende in der österreichischen Asylpolitik deutet sich an, da Asylwerber in Zukunft gemeinnützige Arbeit leisten könnten. Das Innenministerium signalisiert Zustimmung zu diesem Vorstoß der Länder. Kritiker äußern Bedenken zur Rechtmäßigkeit der Arbeitspflicht und möglichen rechtlichen Konsequenzen. Die SPÖ befürwortet ein „verpflichtendes Integrationsjahr“, während die ÖVP eine Öffnung des regulären Arbeitsmarktes ablehnt.

Österreichs neue Asylpolitik: Arbeitspflicht für Asylwerber?

Sobotkas Immunität

Der amtierende Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka von der ÖVP steht unter schweren Vorwürfen im Zusammenhang mit mutmaßlichen Manipulationen rund um die Erwin-Pröll-Stiftung. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat Schritte unternommen, um seine parlamentarische Immunität aufzuheben. Sobotka wird beschuldigt, zwischen Sommer 2017 und Herbst 2018 auf den damaligen Finanz-Generalsekretär Thomas Schmid eingewirkt zu haben. Sobotka bestreitet die Vorwürfe und hat angekündigt, sich den Anschuldigungen zu stellen, sollte seine Immunität aufgehoben werden.

Sobotkas parlamentarische Immunität soll aufgehoben werden

Insgesamt spiegeln diese politischen Ereignisse die Komplexität und Vielschichtigkeit der österreichischen Politik im Jahr 2023 wider, und ihre Auswirkungen könnten einen maßgeblichen Einfluss auf die Zukunft des Landes haben.