Start NEWS Chronik Tragisch: Balkan-Sport-Star stirbt bei Dreharbeiten in Tirol
SÖLDEN

Tragisch: Balkan-Sport-Star stirbt bei Dreharbeiten in Tirol

(FOTO: Instagram)

Marko Grilc, ein 38-jähriger berühmter slowenischer Snowboarder, ist in Sölden tragisch ums Leben gekommen, teilte die österreichische Polizei mit. Grilc war der erfolgreichste slowenische Freestyle-Snowboarder aller Zeiten.

In Sölden drehte er ein Werbevideo für ein berühmtes Skigebiet, stürzte bei einer Abfahrt in den tiefen Schnee und prallte mit dem Kopf an einen Felsen. Leider gab es trotz der sofortigen Reanimationsversuche der Begleiter und Bergbahn-Mitarbeiter keine Rettung für den slowenischen Snowboarder.

Marko soll aus unbekannten Gründen keinen Helm getragen haben. Der Arzt, der mit einem Nothubschrauber auch rasch vor Ort ankam, konnte nur noch den Tod des Slowenen feststellen. Grilc hinterlässt eine Frau und zwei Kinder, seine Frau ist momentan schwanger mit einem dritten.

Einen seiner größten Erfolge erlebte Grilc 2009, als er den “Air&Style”- Wettbewerb in Innsbruck gewann. Viermal stand er in seiner Karriere auf dem Podest, 2010 holte er in London den Sieg im Akrobatik-Springen. In den letzten Jahren hat Grilc nicht mehr an Wettkämpfen teilgenommen, sondern sich darauf konzentriert, Filme über das Snowboarden zu drehen, schreibt das slowenische 24ur.com.

Vorheriger ArtikelSkandalös: „Todesbus“ vom Balkan hatte keine Zulassung
Nächster Artikel„Die albanischen und serbischen Fahnen im Kosovo zeugen von fehlendem Vertrauen“
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!