Trotz Proteste: 12-Stunden-Tag wird oft praktiziert!

ARBEIT

Trotz Proteste: 12-Stunden-Tag wird oft praktiziert!

692
12-Stunden-Arbeit
Etwa 30% der Unternehmen nutzen das Potenzial der neuen Regelung! (FOTO: iStock)

Teile diesen Beitrag:

Seit Kurzem gibt es die Möglichkeit auf eine erweiterte Form der Gleitzeit und zwar den 12-Stunden-Arbeitstag. Viele protestierten gegen die neue Regelung doch laut einer Umfrage wird sie bereits von 30 Prozent der Unternehmen praktiziert.

Eine Umfrage der Deloitte Österreich, Universität Wien und Universität Graz ergab, dass bereits viele Unternehmen das 12-Stunden-Prinzip übernommen haben. Dadurch soll die Arbeitszeit allgemein flexibler zu gestalten sein und auch die Heimarbeit sei gestiegen.

Teilgenommen haben, laut einem Bericht der „Heute“, insgesamt 214 Führungskräfte und Personalchefs. Der umstrittene Wechsel bringt also den Vorteil, dass die Arbeitszeiten flexibler werden und die Kernarbeitszeit dadurch kaum existent ist. Im Vergleich dazu wurde vor wenigen Jahren noch die Gleitzeit mit der Kernzeit gleichgesetzt, heute ist das kaum mehr der Fall.

Obwohl fast alle Unternehmen angaben, dass die Mitarbeiter die Möglichkeit zum „Home Office“ hätten, dürften bei einem Drittel der Firmen nur einzelne Mitarbeiter diese auch nutzen. Dennoch sollen es mittlerweile doppelt so viele sein im Vergleich zur letzten Umfrage vor 2 Jahren.

Auch die Mitarbeiter scheinen die Option gerne zu nutzen, denn mittlerweile geben bereits 86 Prozent an die Möglichkeit der Heimarbeit zu nutzen. Im Vergleich dazu waren es zuvor nur 42 Prozent.

Dennoch ist die Überwindung zum Arbeiten von der eigenen Wohnung aus groß. Viele stellen die physische Anwesenheit in Büro mit Leistung gleich, wodurch sich auch nur wenige Arbeitnehmer trauen selbst das Thema anzusprechen.

Teile diesen Beitrag: