Start NEWS CHRONIK Undercover-Reporter deckten horrende Anzahl von Corona-Opfern auf!
SCHOCKIERENDE ERKENNTNIS

Undercover-Reporter deckten horrende Anzahl von Corona-Opfern auf!

Coronavirus
(FOTO: iStock)

„Epoch Times“ schickte verdeckte Journalisten nach China, um die tatsächliche Lage abzuklären.

Die Reporter gaben sich als Eingeweihte aus die, auf Anweisung der Chefetagen, Zahlen und Fakten sammeln müssten. Dabei fanden sie horrende Dunkelziffern an Opfern und überarbeitete Bestattungsmitarbeiter vor.

Der Fokus wurde dabei auf die Einäscherungsinstitute gelegt, die für die Leichen von Corona-Infizierten zuständig sind. Es kam heraus, dass alleine in Hubei am 3. Februar bereits die Zahl der eingeäscherten Coronavirus-Toten die Gesamtzahl aller offiziell gemeldeten Todesfälle überstieg, so laut „Epoch Times“. Bis zu dem Zeitpunkt waren es 127 Leichen.

Krematorien kurz vor Zusammenbruch
Seit 22. Januar steigt die Anzahl der Verbrennungen dramatisch an. Laut einem leitenden Angestellten eines Bestattungsunternehmens in Hubei sei die Vier- bis Fünffache Menge an Arbeit angefallen. Auch Kollegen aus Wuhan meldeten eine hohe Zunahme an Leichen.

Auf der nächsten Seite geht es weiter!