Start NEWS POLITIK Wahlen in Kroatien: Erdrutschsieg für rechtskonservative HDZ
PARLAMENTSWAHL 2020

Wahlen in Kroatien: Erdrutschsieg für rechtskonservative HDZ

Andrej_Plenković
Foto: Instagram

In Kroatien wird es in den nächsten fünf Jahren keinen Regierungswechsel gaben.

Das sagen zumindest die ersten Hochrechnungen der Parlamentswahlen im Künsteland aus, die heute stattgefunden haben. Nach den ersten Hochrechnungen liegt die regierende, rechtskonservative HDZ von Premierminister Andrej Plenković klar vorne – und zwar mit 61 gewonnenen Mandaten. Die Sozialdemokratische Partei, die die Liste “Restart” mit mehreren Parteien anführt, konnte hingegen nur 44 Mandate gewinnen, womit ein Regierungsauftrag klar verfehlt wurde.

Škoros Nationalisten im Parlament
In der neuen Parlamentsbesetzung wird auch die “Heimatbewegung” des rechtsnationalen Sängers Miroslav Škoro vertreten sein. Er versuchte ja sein Glück bereits bei den Präsidentschaftswahlen Anfang des Jahres, bei denen er immerhin den dritten Platz belegen konnte. Während der Einzug der “Heimatbewegung” erwartet wurde, schaffte die linke Koalition “Možemo” eine kleine Sensation: Mit 8 Mandaten zieht erstmals eine Partei links der Sozialdemokratischen Partei und sonst im Parlament vertreten Parteien ein. In ihr vertreten ist auch die marxistische Arbeitsfront (Radnička fronta).

Enttäuschend lief die Wahl für die “Most”-Partei, die nur 8 Mandate erobern konnte. Die Koalition “Pametno/Fokus/SSiP” schaffte den Einzug und eroberte drei Mandate.

Live-Streams zu den neuesten Hochrechnungen und aktuellen Meldungen bezüglich der Parlamentswahlen in Kroatien findet ihr auf Index.hr.