Start News Panorama Kriegsschicksal: „Ich war 19 Tage alt, als mein Vater fiel“
HERZZERREISSEND

Kriegsschicksal: „Ich war 19 Tage alt, als mein Vater fiel“

Anadi und ihr Vater Mirsad
(FOTO: Facebook/zVg.)

Hier die traurige Geschichte von Anadi Ajla Otajagić und ihrem Vater, welcher während des Krieges in Bosnien-Herzegowina fiel.

Sie erinnert sich nicht an den Krieg, da sie nur einige Monate alt war, als dieser aus war. Über die genauen Geschehnisse lernte sie in der Schule nur wenig. Die meisten Informationen hat sie von ihrer Mutter, sowie aus dem Internet.

LESEN SIE AUCH: „Nie mehr wird mich jemand misshandeln!“

SIE GING DURCH DIE HÖLLE. Sie ist eine freundliche und sanfte Frau, verschlossen und vorsichtig, denn auf ihren Schultern lasten allzu schwere Erinnerungen. Sie wurde weder vom Leben noch von denjenigen gut behandelt, von denen man das normalerweise erwarten sollte.

 

Nichtsdestotrotz hinterließ der Krieg einen tiefen Schnitt in ihrem Leben. Anadi war nur 19 Tag alt als ihr Vater im Alter von 23 Jahren starb. Aus diesem Grund gibt es auch kein einziges gemeinsames Foto von den Beiden.

„Mein Onkel väterlicherseits fiel ebenso im Krieg, 50 Tage nach meinem Vater, welcher im Innenministerium arbeitete. Mein Onkel war in der Armee und 19 Jahre alt, als er starb. Mich interessiert das alles sehr – ich sehe mir Fotos und Videos an, da es ein Teil des Lebens meiner Eltern ist“, so Anadi.

Trotz der Tatsache, dass sie Hinterbliebene eines „šehid“ – verstorbenen Soldaten sind, hätten sie keine Privilegien oder große Hilfe seitens des Staates erhalten..

Es gibt nur ein einziges „gemeinsames“ Foto von Anadi und ihrem Papa Mirsad…(Seite 2).