Start Infotainment
REINKARNATION

Was passiert nach dem Tod?

(Foto: iStock/BorisRabtsevich)

Eines ist sicher: Der Tod. Diese Tatsache wird uns allen immer wieder vor Augen geführt und immer wieder beschäftigen wir uns mit der Frage: “Was passiert nach dem Tod?” Viele Mythen ranken sich weltweit und in allen Kulturen und Religionen um das Sterben und den Tod. Hier erfährst du mehr darüber.

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Eigentlich ist es fast schon ein wenig paradox: Wir alle wissen mit größter Sicherheit, dass wir sterben müssen, doch zugleich wissen wir sehr wenig darüber, was uns nach dem Tod erwartet. Wissenschaftler befassen sich daher seit vielen Jahrzehnten mit der Nahtodforschung, die natur- und geisteswissenschaftliche Resultate zu liefern versucht, was nach dem Tod passiert. Hierzu werden Menschen befragt, die sich bereits in einem klinisch toten Zustand befanden. Ihre Erlebnisse liefern einen kleinen Eindruck vom Sterben und dem Tod, die hier kurz zusammengefasst werden.

Nahtoderfahrungen – Trifft man Verstorbene wieder?

Sicher kennst du Berichte, in denen wieder ins Leben “zurückgeholte” Sterbende davon berichten, wie sich im Moment des Todes die Seele vom Körper löst. Die Toten nehmen sich anschließend selbst als Betrachter von außen wahr. Beobachten vielleicht, wie sie reanimiert werden. Zusätzlich fühlen sich die Toten umgeben von liebevollen Wesen, teils bereits verstorbenen Verwandten oder Freunden, die sie in Empfang nehmen. Dieser Moment wird von vielen als ein freudiges Wiedersehen oder wie ein Nachhausekommen beschrieben.

Universelle Wahrheit

Auch Menschen, die diesem Phänomen vor ihrer Nahtoderfahrung skeptisch gegenüberstanden, berichten das Gleiche. Man erlebt eine Reise in die Unendlichkeit einer Bewusstseinsebene, in der rührende Botschaften der Liebe und der Hoffnung empfangen werden. Dabei ist der Geist klar und wach. Wissenschaftler bezeichnen dieses Phänomen als die Erkenntnis der “universellen Wahrheit”. Alle Erlebnisse im Zusammenhang mit der Frage: “Was passiert nach dem Tod?”, schilderten die Betroffenen als real und echt und keineswegs als Hirngespinst.

Terminale Geistesklarheit

Überhaupt sind Sterbende zum Zeitpunkt ihres Todes, manchmal auch schon kurz vorher, bei überraschend klarem Bewusstsein. Nahtodforscher haben in der sogenannten “Aware-Studie” herausgefunden, dass Menschen in ihrer Todesstunde eine sogenannte “terminale Geistesklarheit” erleben. Selbst Sterbende, die schon seit Jahren unter Demenz leiden, werden Angehörigen oder Pflegepersonen zufolge, wieder vollkommen klar und haben den kompletten Zugriff auf ihre Erinnerungen. Zurückgeholte Tote, deren Geisteszustand vorher nicht vernebelt war, berichten zudem davon, dass ihnen in vollkommener Klarheit ein “Blick in die Ewigkeit” gewährt wurde.

Was passiert nach dem Tod? – Religiöse Ansichten

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Während eingefleischte Atheisten davon ausgehen, dass nach dem Tod alles aus und vorbei ist, unser Körper zu Staub zerfällt und wir für immer verschwinden, sind die Anhänger der großen Religionen sich einig: Sowie Energie nicht einfach verschwindet, sind es auch unsere Seelen, die immer weiter leben.

Der Tod aus der Sicht der Christen

Nach dem christlichen Glauben, überwindet der Mensch nach dem Tod Zeit und Raum und erlebt eine seelische Auferstehung. Die Art und Weise, wie er sein Leben gelebt hat, entscheidet darüber, ob er für immer im Reich Gottes, also im Himmel, leben darf oder ins ewige Fegefeuer der Hölle verbannt wird.

So sieht das Judentum den Tod

Dreigeteilt ist die Vision des Judentums vom Tod. So ist ein Teil der Gläubigen der Ansicht, dass sich jeder Mensch nach seinem Tod vor dem “Jüngsten Gericht” für sein Leben und seine Taten zu verantworten hat. Wieder andere glauben fest an die Auferstehung aller Toten am sogenannten “Jüngsten Tag”. Ein anderer Teil ist fest davon überzeugt, dass die Seele im Jenseits, dem Olam Haba weiterlebt.

Das bedeutet der Tod für Muslime

Für gläubige Muslime ist unser Leben sowohl ein Geschenk als auch eine Aufgabe. Nach seinem Tod wird der Mensch von den Todesengeln Munkar und Nakir zu seinem Glauben befragt. Bekennt er seinen Glauben wahrheitsgemäß, muss er über die Brücke der Wahrheit gehen. Jeder, der die Wahrheit sagt, gelangt unbeschadet auf der anderen Seite ins Paradies, während die Ungläubigen in die Tiefe stürzen und sich in der Hölle wiederfinden.

Der Kreislauf der Wiedergeburt – Buddhisten und Hinduisten sind sich einig

Ein wenig anders, als das oft angsteinflößende Belohnungs-Bestrafungs-Szenario sehen die Hindus und die Buddhisten den Tod. Die Frage: “Was passiert nach dem Tod?” wird in diesen Religionen mit dem Kreislauf der Reinkarnation beantwortet. Der Tod ist demnach nur ein Übergang und die Seele ble

ibt bestehen. Sie wird nur in einem neuen Körper wiedergeboren. Im Laufe seiner Reinkarnationen sammelt man Erfahrungen und erzeugt durch seine Taten gutes oder schlechtes Karma, das in den verschiedenen Leben aufgearbeitet werden muss. Dieser Kreislauf endet erst, wenn man die Moksha (Hindusimus), den vollkommenen inneren Frieden, oder das Nirwana (Buddhismus) den Zustand ewigen Glücks erlangt hat.

Wie lange bleiben Seelen von Verstorbenen hier?

Das ist ganz unterschiedlich. Viele Verstorbene verabschieden sich auch noch von ihren Lieben und erscheinen ihnen noch nach Jahren im Traum, um den Hinterbliebenen wertvolle Informationen oder Trost zu geben. Im Grunde sind auch sie niemals ganz verschwunden, sondern bleiben mit uns verbunden.

Wie finden Sie den Artikel?