Westbahnhof: Mann vor einfahrende U-Bahn gestoßen

U3

Westbahnhof: Mann vor einfahrende U-Bahn gestoßen

1868
UBahn-erfasst-Mann-Westbahnhof
Symbolbild (FOTO: Wiener Linien/Johannes Zinner, iStockphoto)

Teile diesen Beitrag:

Ein 20-jähriger Iraker soll einen 35-jährigen Fahrgast auf die Gleise der U-Bahn-Linie U3 gestoßen haben. Der Verdächtige wurde kurz darauf festgenommen.

Der Vorfall ereignete sich gegen Mittag vergangenen Mittwoch. Der 35-Jährige wurde nach dem Sturz auf die Gleise vom Zug erfasst und schwer verletzt. Trotz Notbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Die Wiener Linien baten ihre Fahrgäste, in solchen Fällen stets die Sicherheitseinrichtungen – Zugnotstopp sowie Notsprecheinrichtung – zu verwenden.

Das Opfer erlitt laut der Wiener Berufsrettungen multiple Knochenbrüche und wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund des Rettungseinsatzes wurde die Linie U3 kurzgeführt.

Verdächtiger verhaftet
Wie die Polizei kurz nach der Tat berichtete, wurde der Verdächtige im „Nahbereich des Bahnhofs festgenommen“. Das Motiv bzw. weitere Hintergründe zur Tat sind derzeit nicht bekannt. Die Wiener Linien übermittelten der Polizei die Überwachungskameravideos für weitere Ermittlungen.

Teile diesen Beitrag: