Start Politik
PILOTPROJEKT

Wien: Diese Standorte verschenken Binden und Tampons

TAMPONS_BINDEN_WIEN
(FOTO: iStock, Rote Box)

In den nächsten vier Monaten verteilt die Stadt Wien kostenlose Tampons und Binden. Frauen und Mädchen können sich beim Pilotprojekt „Rote Box“ in der Brigittenau gratis Periodenartikel holen. Jede von ihnen soll freien Zugang zur monatlichen Hygiene haben, heißt es.

Im Durchschnitt brauchen Frauen und Mädchen rund 17.000 Tampons oder Binden für das ganze Leben. Das kostet etwa 3.000 Euro. Die Periode kann bei einem Teil der weiblichen Bevölkerung eine große finanzielle Belastung darstellen. Nun soll das Pilotprojekt „Rote Box“ dagegen helfen.

Gefährlichen Alternativen:
Frauen, die finanziell in der Krise stecken, verwenden meistens Klopapier. Dieses kann die Psyche enorm belasten und die Infektionsgefahr ist sehr hoch. Allein in Wien-Brigittenau sind 20 Prozent der Mädchen und Frauen armutsgefährdet.

„Jede Frau und jedes Mädchen in Wien soll Zugang zu Monatshygiene-Artikeln haben – das ist ein Grundbedürfnis. Das Projekt ,Rote Box‘ bricht ein Tabu und bietet Mädchen und Frauen Unterstützung, wenn sie diese brauchen“, sagte Frauenstadträtin Kathrin Gaal (SPÖ) gegenüber ORF. „Bei diesem Pilotprojekt geht es um gesundheitliche Chancengerechtigkeit”, sagt SPÖ-Gesundheitsstadtrat Peter Hacker.

Ab sofort gibt es im 20. Wiener Bezirk an vier Standorten gratis Binden und Tampons. Rund 32.000 Binden und 80.000 Tampons sollen bis Ende Jänner 2022 für Frauen und Mädchen in der Brigittenau geschenkt werden. Die Hygiene-Artikel wurden vom Bipa gesponsert, um die Stadt Wien zu unterstützen.

Das sind die 4 Standorte:
Magistratisches Bezirksamt 20. Bezirk
Brigittaplatz 10

Stadt Wien – Integration und Diversität
Jägerstraße/Pappenheimgasse

Jugendzentrum Base 20
Engerthstraße 78–80

Verein Sozialshop – Der Sozialmarkt in Brigittenau
Denisgasse 24

Quelle: ORF-Artikel, Rote Box

Wie finden Sie den Artikel?