Start NEWS Chronik Wien: Mann misshandelt Stute in Stall sexuell
PFERD TRAUMATISIERT

Wien: Mann misshandelt Stute in Stall sexuell

SYMBOLBILD! (FOTOS: iStockphotos)

In der Nacht vom 10. August verging sich ein Mann in einem Wiener Reitstall auf brutalste Art und Weise an dem Showpferd „Engerl“. Die Stute erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Was der Stute „Engerl“ von Marion S. widerfahren ist, dürfte nicht nur Tierfreunden einen kalten Schauer über den Rücken jagen. Auf Video muss die Pferdebesitzerin mitansehen, was ihrem kostbaren Pferd angetan wird.

Eigentlich hatte Marion S. die Videokameras im Stall ihrer Pferde angebracht, um deren Wohlbefinden und den Gesundheitszustand zu kontrollieren: „Ich schaue oft am Abend über die Kamera, ob es den Pferden gut geht. Das, was da passiert ist, habe ich nur zufällig gesehen.“

Überwachungsvideo filmt grausame Tat
Was sie auf den Aufnahmen sah, schockierte die stolze Pferdebesitzerin zutiefst. Denn die Videos zeigten einen Mann, der über das Fenster der Pferdebox in den Stall eindrang und sich anschließend an ihrer 16-jährigen Stute verging.

Anschließend habe Marion S. sofort die Polizei verständigt und sei zum Stall gefahren. Allerdings war der mutmaßliche Täter beim Eintreffen der Beamten bereits weg. Da dies allerdings nicht der erste derartige Vorfall auf der Anlage war, richteten die besorgten Pferdebesitzer eine Stallwache ein. Mit Hilfe dieser, konnte tatsächlich in der Nacht auf Sonntag ein Verdächtiger festgenommen werden. Als er durch ein Fenster flüchten wollte, wurde der Mann von der sofort verständigten Polizei dingfest gemacht.

Erfahrenes Showpferd traumatisiert
Die Verletzungen von „Engerl“ sind jedoch – wie sich kurz darauf herausstellt – nicht nur körperlicher Natur: „Engerl“ erlitt bei der Schandtat lebensgefährliche Verletzungen am Darm. „Sie ist momentan stabil und wird weiterhin medikamentös behandelt. Aber sie ist verschreckt. Normalerweise ist sie eine coole Socke“, so Marion S. über ihre Friesenstute, mit der sie Teil des bekannten Showteams „Moments in Black“ ist, das regelmäßig Auftritte in Schloss Hof, Schönbrunn oder bei nationalen und internationalen Großveranstaltungen absolviert. Marion S. hofft nun, dass sich ihr geliebtes Pferd wieder vollständig erholt.

Zoophilie, also das sexuelle Hingezogensein zu Tieren, scheint leider keine Seltenheit zu sein. Erst kürzlich versuchte ein Kroate in St. Pölten sich an einem Esel zu vergreifen. Mit einer sehr gerissenen Taktik wollte er die Gunst des Tiers gewinnen.

Vorheriger ArtikelAnker & Lidl: Produktrückruf für Mohngebäck
Nächster Artikel5 Gründe, wieso HC Strache bei den Serben nicht mehr ankommt
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!