Start Corona Wiener Bürgermeister: „Alles gurgelt“ bleibt
LUDWIG

Wiener Bürgermeister: „Alles gurgelt“ bleibt

(FOTO: Facebook-Screenshot/Michael Ludwig)

Wie Michael Ludwig (SPÖ) am Dienstag bekanntgab, wird das Testsystem „Alles gurgelt“ weitergeführt werden. Offen bleibt, wie die Höchstgrenze an Tests kontrolliert werden soll.

„Ich gehe davon aus, dass wir das bewährte System ,Alles gurgelt‘ in Wien in der Form fortsetzen werden“, so der Wiener Bürgermeister. Seiner Meinung nach ist dieses System die bessere Variante, allen voran aufgrund des gut verhandelten Preises.

Ludwig ist außerdem der Meinung, dass Menschen mit Symptomen zu jenen Ausnahmen gezählt werden sollten, die auch weiterhin Anspruch auf einen kostenlosen Test haben. Geplant ist, dass die behördlich angeordneten Tests über 1450 abgewickelt werden sollen.

Wie der mögliche Ansturm auf die Tests bewältigt werden soll, stünde noch offen. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass man alle Probleme, die man aufreißt, delegiert an die jeweiligen Bundesländer und Gebietskörperschaften“, so Ludwig. Man warte die Verordnung des Bundes ab.

Vorheriger ArtikelHomo Balkanicus: Warum ich niemals “einen von unten” heiraten würde!
Nächster ArtikelDie 10 reichsten Österreicher 2022 – Vermögen von Mateschitz, Benko & Co.
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!