Wiener schießt mit Gaspistole aus Fenster: „Blöde Idee im Rausch“

WIEN DONAUSTADT

Wiener schießt mit Gaspistole aus Fenster: „Blöde Idee im Rausch“

985
Waffen
Die Polizei stellte bei der Hausdurchsuchung mehrere Waffen, darunter Messer und Pistolen, sicher (Foto: Bundespolizeidirektion Wien)

Am Donnerstagabend hat ein mutmaßlicher Waffennarr mit einer Gaspistole aus dem Fenster seiner Wohnung geschossen. Der Mann war alkoholisiert.

Im 22. Wiener Gemeindebezirk hat ein 47-jähriger Mann mit einer Gaspistole aus seinem Fenster geschossen und dadurch einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Es wurde niemand verletzt, wie „wien.orf“ berichtet.

Dem 47 Jährigen kam die „blöde Idee im Rausch“, wie er in der ersten Einvernahme gestand. Ein Alkoholtest ergab 1,98 Promille. Er habe geschimpft und aus dem Fenster geschossen. Ein Nachbar des Mannes verständigte daraufhin die Polizei.

Aus Sicherheitsgründen wurde die Gasse, in der sich der Gemeindebau (Kaisermühlen-Damm) des mutmaßlichen Täters befindet, abgesperrt. Während des Einsatzes ist der 47 Jährige plötzlich aus dem Haus gekommen und wurde vorläufig festgenommen.

Die Polizei fand eine Waffensammlung in seiner Wohnung. Dabei wurden zwei Gaspistolen samt Munition, drei Messer (eine Machete und ein Bajonette), sowie ein Pfefferspray sichergestellt. Es gab bereits ein aufrechtes Waffenverbot gegen den Österreicher. Der Mann wurde angezeigt.