WM in Ottakring: zwei Frauen taub, blind und entstellt – Polizei veröffentlicht...

FAHNDUNG

WM in Ottakring: zwei Frauen taub, blind und entstellt – Polizei veröffentlicht Täterbild (FOTO)

4227
WM-Ausschreitungen---Täter-Fahndung
(FOTO: Screenshot, LPD Wien)

Bei den Ausschreitungen auf der Wiener Ottakringer Straße während der Fußball-WM, auch bekannt als „Balkanstraße“, wurden zwei Frauen schwer verletzt. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verdächtigen.

Während der Weltmeisterschaft kam es auf der Balkan-Partymeile in Wien nicht nur einmal zu wilden Szenen. Faschistische Symbole und Rufe, Böllerwürfe, Zerstörte Autos und ähnliches standen an einigen Spieltagen von Kroatien bzw. Serbien leider an der Tagesordnung. So auch am 7. Juli, als die „Feurigen“ gegen Russland im Viertelfinale gewannen. (KOSMO berichtete)

LESEN SIE AUCH: „Ihr und eure Eltern solltet euch schämen! So was hat bei uns keinen Platz“

Das WM-Spiel zwischen Serbien und der Schweiz hat mal wieder die dunklen Seiten der Balkancommunity in der Diaspora ans Tageslicht gebracht. Ein Verhalten, dass einfach nicht tolerierbar ist.

Taub, blind und entstellt
Einige Fans warfen Böller und „Bengalische Feuer“ in Richtung der Polizisten. Dabei wurden zwei junge Frauen (20 und 21 Jahre) schwer verletzt, da der Knallkörper zwischen ihren Köpfen explodierte.

Die beiden Mädchen wurden in Krankenhaus eingeliefert. Die Diagnose: Rissquetschwunden im Gesicht, ein schweres Explosionstrauma, Gehörverlust bei der 21-Jährigen, sowie wahrscheinlich dauerhafter Sehkraftverlust auf einem Auge (20-Jährige).

LESEN SIE AUCH:

 

Polizei bittet um Hinweise
Die Ermittler forschten einen Mann aus, der verdächtigt wird, die zwei Frauen mit den Knallkörpern verletzt zu haben. Die Polizeidirektion Wien veröffentlichte nun ein Lichtbild des Tatverdächtigen.

Sachdienliche Hinweise (auch anonym) zur Identität oder zum Aufenthaltsort der gesuchten Person werden an die Polizeiinspektion Brunnengasse unter der Telefonnummer 01-31310 DW 24311 erbeten.

Das Fahndungsfoto findet ihr auf der zweiten Seite!