Bosnier wird neuer Bayern-Sportdirektor (FOTO)

NACHFOLGE

Bosnier wird neuer Bayern-Sportdirektor (FOTO)

282
Fc Bayern München Allianz Arena
(FOTO: Wikimedia Commons/Panoramio/Mister No)

Der 40-Jährige war von 1998 bis 2007 selbst Aktiver beim Klub und tritt die Nachfolge von Matthias Sammer an.

Bayern befindet sich befand sich seit dem Rücktritt Sammers auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor. Anfangs hagelte es jedoch Absagen. So lehnte der Wunschkandidat Philipp Lahm den Job überraschend ab. Ähnlich reagierte auch der Gladbacher Manager Max Eberl.

LESEN SIE AUCH: Frauen-Nationalteam bedankt sich bei Jugo-Rapper Kid Pex (VIDEO)

Unser Frauen-Nationalteam hat denb Wiener Rapper Kid Pex mit einer gemeinsamen Video-Botschaft aus dem holländischen EM-Quartier überrascht. Er schrieb für die Mädels das Lied „Rot-weiß-rote Schwestern“, welches mittlerweile auf Facebook auf die 50.000 Clicks zugeht.

Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge verkündeten zuletzt bei der Asienreise, einen Sportdirektor gefunden zu haben und ihn bald vorzustellen. Nun ging es sehr schnell.

Der neue Sportdirektor heißt Hasan Salihamidžić. Er absolvierte als Aktiver 234 Matches in der Bundesliga und zählt zu den Legionären mit den meisten gespielten Liga-Spielen im Trikot des FC Bayern.

„Er wird hier für die nächsten drei Jahre der verantwortliche Mann sein. Er hat hier alle Vollmachten, die man in seinem Job braucht”, so der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge am Montag.

LESEN SIE AUCH:

„Als ich gefragt wurde, war mir sofort klar, dass ich das machen möchte. Die Bayern sind für mich ein ganz besonderer Klub”, erklärte Salihamidžić. Er selbst gewann sechs Mal die deutsche Meisterschat, vier Mal den DFB-Pokal, die Champions League, sowie den Weltpokal.

„Hasan ist ein integrer, sehr fleißiger, seriöser, loyaler und auch sehr ausgeschlafener Mensch, der fünf Sprachen spricht. Damit kann er mit allen Spielern diskutieren und besprechen, was notwendig ist. Er verfügt darüber hinaus über ein großes Netzwerk, das in seinem Job sehr hilfreich sein wird”, sagte Rummenigge.