Start News Chronik
Ermittlungen

15-Jährige in weißem Transporter entführt und missbraucht

Polizei Deutschland
(Foto: iStockphoto/huettenhoelscher)

In einem erschütternden Vorfall in Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen, wurde ein 15-jähriges Mädchen, laut eigener Aussage, von zwei maskierten Männern entführt und schwer sexuell missbraucht. Die Polizei hat umgehend Ermittlungen eingeleitet und sucht dringend nach Zeugen.

Von Bushaltestelle entführt

Die junge Schülerin, die laut „Bild“ aus Bosnien und Herzegowina stammt, wandte sich noch am Mittwochabend an die Behörden in Essen, um den Vorfall zu melden. Sie erzählte, dass sie gegen Mittag, nach Schulschluss, an einer Haltestelle wartete. Zu diesem Zeitpunkt sei ein weißer Transporter herangefahren, aus dem zwei Männer ausstiegen. Diese hätten sie gewaltsam in das Fahrzeug gezogen.

Schwerer sexueller Missbrauch

Die Männer brachten das Mädchen in ein ihr unbekanntes Haus und fielen dort über sie her. Laut Polizei kam es zu schwerem sexuellen Missbrauch. Nach dem Übergriff setzten die Täter das Opfer in Essen auf der Hollestraße aus. Die Täter – beide in schwarz gekleidet und Masken tragend – sollen Deutsch mit einem arabischen Akzent gesprochen haben. Der Transporter soll während den Fahrten unsicher und schnell gefahren sein: „Das hätten auch andere Verkehrsteilnehmer bemerkt und gehupt“, so ein Polizeisprecher.

Zeugensuche

Die Ermittler stehen vor Herausforderungen bezüglich des genauen Hergangs der Tat, wobei viele Fragen noch unbeantwortet sind. Augenzeugen, die am vermutlichen Tatort oder in der Umgebung relevante Beobachtungen gemacht haben, insbesondere im Hinblick auf das Fahrzeug mit den möglichen Kennzeichen „CUX – HH“ oder „CUX – HK“, sind dringend aufgerufen, sich zu melden. Hinweise können an die Polizei unter der Telefonnummer 0209/3657112 oder 0209/3658240 gerichtet werden.

Die unter Schock stehende Jugendliche wird vom Opferschutz der Polizei betreut.