Start NEWS CHRONIK 46-Jähriger überlebt: Eisenstange durchbohrt Schädel von Bauarbeiter
WUNDER

46-Jähriger überlebt: Eisenstange durchbohrt Schädel von Bauarbeiter

KAMEL_ABDEL_RAHMAN
(FOTO: Kamel Abdel Rahman)

Der Arbeiter fiel aus dem zweiten Stock und landete mit dem Kopf auf einer Eisenstange. Wie durch ein Wunder überlebte er den gefährlichen Unfall.

Auf einer Baustelle in Ost-Jerusalem viel der 46-jährige Kamel Abdel Rahman aus dem zweiten Stock und landete mit dem Kopf auf eine Eisenstange. Das hervorstehende Metall bohrte sich in seinen Kopf, von seinem rechten Ohr bis knapp über seinem linken Auge.

Der Arbeiter wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Währenddessen konnten die Chirurgen feststellen, dass die Stange die beiden Hauptarterien vermieten hatte, die das Gehirn mit Blut versorgen würden: „Nachdem wir sichergestellt hatten, dass der Patient atmete, führten wir verschiedene bildgebende Tests durch, um herauszufinden, wo der Stab positioniert war und was es getroffen hatte und ob es entfernt werden konnte.“

Den Chirurgen gelang es das Leben des Mannes zu retten und wie Rahman später der „Jerusalem Post“ berichtete war er die ganze Zeit bei vollem Bewusstsein „und fühlte überhaupt keinen Schmerz. Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll.“