Start News Chronik
Einbrecher

87-Jährige versorgt Einbrecher mit Essen

Einbruch
(Foto: iStockphoto)

In einer ungewöhnlichen Begebenheit in Brunswick, Maine, hat eine 87-Jährige einen Einbrecher mit Essen versorgt. Marjorie Perkins, die Protagonistin dieser bemerkenswerten Geschichte, reagierte auf den Einbruch in ihr Haus auf eine Weise, die man nicht erwartet hätte.

In den frühen Morgenstunden des 26. Juli wurde Marjorie Perkins, eine 87-jährige Frau aus Brunswick, Maine, von einem unerwarteten Besucher geweckt. Ein 17-jähriger Junge, den sie in der Vergangenheit beauftragt hatte, ihren Rasen zu mähen, stand über ihr und drohte: „Jetzt werde ich dich aufschneiden“, wie der Brunswick Times Record berichtet.

Trotz der Bedrohung und der körperlichen Überlegenheit des Jungen, ließ sich die ehemalige Lehrerin nicht einschüchtern. Sie wehrte sich mit einem Stuhl, den sie als Schild benutzte, und rief um Hilfe. Doch ihre Rufe blieben ungehört, da niemand sonst im Haus war. Der Junge schaffte es, Perkins mehrmals zu schlagen und hinterließ eine Prellung auf ihrer Stirn. Doch die resolute Großmutter gab nicht auf.

Sie trat den Jungen und stellte den Stuhl so auf, dass er sich ihr nicht nähern konnte. Als der Angreifer schließlich müde wurde und in die Küche ging, bemerkte Perkins, dass er keine Hosen oder Schuhe anhatte. Sie hatte sie neben dem Messer und der Klimaanlage gefunden, die er entfernt hatte, um in ihr Haus zu gelangen.

„Du musst rausgehen. Du brauchst Hilfe“, sagte Perkins zu dem jungen Mann. Als Antwort darauf erklärte der Junge, dass er schrecklich hungrig war und seit einiger Zeit nichts zu essen hatte.

In einer unerwarteten Wendung gab die Großmutter dem Einbrecher ein Glas Erdnussbutter und Lebkuchen. Sie fügte auch zwei Mandarinen und einige Packungen Proteinshake hinzu. Der Teenager nahm das Essen an und begann sofort zu essen.

Einbrechern keine Chance geben

Während er abgelenkt war, griff Perkins ihr Festnetztelefon und rief die Polizei. Der Junge verließ das Haus, noch bevor die Polizei eintraf, wurde aber später gefasst. Er wurde wegen Einbruchs, Bedrohungen und Angriffs in Gewahrsam genommen und in ein Jugendzentrum gebracht.

Perkins äußerte gegenüber dem Brunswick Times Record ihre Hoffnung, dass dem Jungen alle Hilfe angeboten wird, die er braucht, um wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Sie erinnerte sich, dass er vor etwa zehn Jahren, als er ihren Rasen mähte, sehr sorgfältig war und einen ausgezeichneten Job machte.

Die alte Dame, die ihre körperliche Verfassung durch Tanzunterricht aufrechterhält, ist froh, dass sie während des Einbruchs nicht schwerer verletzt wurde. Sie rät ihren Mitbürgern, sicherzustellen, dass ihre Fensterklimaanlagen ordnungsgemäß gesichert sind, um Einbrechern keine Chance zu geben, in ihr Haus zu gelangen.