Start News Panorama Bischof fordert wegen Vereinsamung Abschaffung des Zölibats!
KIRCHE

Bischof fordert wegen Vereinsamung Abschaffung des Zölibats!

FOTO: iStockphoto

Bekanntlich müssen sich vor allem römisch-katholiche Geistliche an die Regeln des Zölibats halten, was bedeutet, dass sie versprechen, künftig ehelos zu leben. Der designierte Kärntner Bischof Josef Marketz, spricht sich nun für eine Abschaffung aus.

Neben der römisch-katholischen Kirche legen auch Geistliche der orthodoxen, anglikanischen und evangelischen Kirche für Ordensfrauen und -männer, Eremiten, geweihte Jungfrauen und Diakonissen das Versprechen bzw. Gelübde der Ehelosigkeit ab.

Etwas, das man heutzutage abschaffen sollte. Dieser Meinung ist laut der „Kleinen Zeitung“ zumindest der designierte Kärntner Bischof Josef Marketz.

Laut Marketz habe jeder Mensch das Recht auf Privatsphäre. Auch er selbst habe in seinen 64 Lebensjahren Zuneigung von vielen Menschen erfahren – darunter auch von Frauen.

Laut ihm würde es bei der Abschaffung des Zölibats nicht vorwiegend darum gehen, dass jeder Mann unbedingt eine Frau an seiner Seite braucht, sondern darum im fortgeschrittenen Alter nicht zu vereinsamen. Zahlreiche alte Priester, deren eigene Familie nicht mehr da ist, stünden laut Marketz nämlich vor diesem Problem.