Start NEWS Chronik Corona-“Musterschüler”: Nur ein Bundesland soll weiter aufsperren dürfen
COVID-19

Corona-“Musterschüler”: Nur ein Bundesland soll weiter aufsperren dürfen

Sebastian_Kurz_Normales_Leben_Nach_Corona
(FOTO: BKA/Andy Wenzel, iStockphoto)

Insider berichten, dass sich die Regierung am Corona-Gipfel über regionale Lockerungen berät. Nun soll ein Bundesland als Testgebiet weiter öffnen dürfen.

Obwohl es seit einigen Wochen geheißen hatte, dass Österreich ein weiteres Öffnen des Landes plane-etwa bei der Hotellerie und Gastronomie – dürfte wegen der ansteigenden Infektionszahlen nichts werden. Nichtsdestotrotz will die Regierung aussperren- zumindest regional, so ein Insider. Nur Vorarlberg soll als Corona- „Musterschüler“ weiter öffnen dürfen. Wie Heute und APA berichten, herrscht in Vorarlberg eine 7-Tages-Inzidenz von 72,8.

Dieses Bundesland soll als „Testgebiet“ gelten, anhand dessen soll dann entschieden werden, ob es zu weiteren regionalen Lockerungen kommen könnte. Wien gelte als ausgeschlossen, da die Corona-Infektionszahlen noch immer relativ hoch sind.

Mutation verhindert das Öffnen in Tirol:
Tirol zeigt eine niedrige Inzidenz von 99,3, hat aber mit Mayrhofen, Jenbach und Schwaz über einige der markantesten Mutations-Hotspots des Landes. Durch die Wortmeldung vieler Bundesland-Politiker werden die regionalen Maßnahmen immer wahrscheinlicher. Obwohl die Ansteckungszahlen steigen hatten etwa Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) oder Burgendlands Landes-Chef Hans Peter Doskozil mit eigenen Aufsperr-Forderungen aufhorchen lassen.

Vorheriger ArtikelErmahnung im Supermarkt: Frau verwendet Unterhose als Maske (VIDEO)
Nächster ArtikelBalkanland: Lockdown und Verschärfung der Maßnahmen ab sofort!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!