Start NEWS CHRONIK Corona-Patientin starb in Heimquarantäne
WIEN

Corona-Patientin starb in Heimquarantäne

Coronavirus-Blut
(FOTO: iStock)

In der Hauptstadt verstarb in 48-Jährige in der Nacht auf Sonntag, die sich aufgrund des Coronavirus in Heimquarantäne befand.

Der Leichnam der Frau wurde laut dem Sprecher des medizinischen Krisenstabes der Stadt Wien, Andreas Huber, am Sonntagmorgen von Angehörigen der 48-Jährigen gefunden.

Derzeit kein offizielles Todesopfer
Wie die „Kronen Zeitung“ berichtet, wird die Frau derzeit nicht als viertes offizielles Corona-Todesopfer geführt. Wie aus der Stadt Wien zu hören war, stehe eine Obduktion noch aus und somit könne man die Todesursache noch nicht zu 100 Prozent bestätigen. Ebenso unklar bleibt, ob die Verstorbene unter Vorerkrankungen litt.

„Wenn sich ein Gesundheitszustand gezeigt hätte, der eine Spitalsversorgung notwendig gemacht hätte, wäre sie in einem Spital gewesen“, betonte Huber. Die Frau befand sich nach einem positiven Corona-Test in Heimquarantäne.