Start BLOG Corona positiv und dann? Was passiert nach der Quarantäne?
BLOG

Corona positiv und dann? Was passiert nach der Quarantäne?

(FOTOS: KOSMO/Helene Neuwirth, iStockphoto)

Unsere KOSMO-Redakteurin ist an COVID-19 erkrankt und berichtete von ihren Erfahrungen. Aber was passiert eigentlich nach der Quarantäne bzw. nach der Erkrankung?

„Wann ist deine Quarantäne eigentlich vorbei?“, „Musst du einen negativen Test haben, damit du wieder raus darfst?“, „Woher weißt du denn, dass du nicht mehr ansteckend bist?“ Einige Freunde, Bekannte und auch viele von euch haben mich aus nächster Nähe bei meiner COVID-19-Erkrankung begleitet. Doch als sich meine Quarantäne – zum Glück – langsam dem Ende zuneigte und auch meine Symptome langsam weg waren, gab es trotzdem noch einige Fragen, die ihr beantwortet haben wolltet. Zum Beispiel: Was passiert eigentlich nach der Quarantäne?  Daher habe ich nun eingehend für euch recherchiert, um eure Fragen zu beantworten und vielleicht auch noch nicht so verbreitetes Wissen mit euch zu teilen.

First things first: Die Quarantänezeit dauert seit August österreichweit 10 Tage, davor waren es 14. Warum sie gekürzt wurde? Das ist ganz einfach erklärt: Laut einigen Studien ist man nämlich wesentlich kürzer ansteckend, als bis dahin angenommen. Laut Gesundheitsministerium beträgt die sogenannte „Inkubationszeit“ bei einer COVID-19-Erkrankung maximal 10,6 Tage. Die meisten Menschen zeigen bereits nach dem fünften oder sechsten Tag Symptome, sind also auch schon ansteckend. Das Virus kann aber auch bereits 1 bis 2 Tage vor Symptombeginn von einer Person auf eine andere übertragen werden. Deshalb muss man beim Contact Tracing übrigens auch alle Personen angeben, die man 48 Stunden vor dem ersten Auftreten seiner Symptome getroffen hat. Aber was passiert jetzt nach der Quarantäne? Braucht man einen negativen Test als „Gefängnisfreikarte“?

Muss man nochmals einen negativen Test nachweisen?
Nein.In Österreich ist die Quarantäne nach zehn Tagen vorbei und man muss keinen negativen PCR-Test vorweisen, um wieder raus zu dürfen. ABER, und das ist ein großes Aber: Man muss mindestens 48 Stunden lang symptomfrei sein. Was gilt als Symptome fragt ihr euch? Nun, die AGES schreibt dazu, dass leichter Reizhusten nicht dazu zählt. Das heißt: Auch wenn ich noch leicht huste, darf ich nach 10 Tagen das Haus verlassen. Auch der Geruchs- und Geschmacksverlust können einige Tage oder Wochen nach der Coronavirus-Infektion andauern, auch sie zählen daher nicht als „Symptom“, wenn man die Quarantäne beendet. Alles andere schon.  

Die oben erklärten Voraussetzungen gelten allerdings nur bei einem leichten Corona-Verlauf. Wenn man auf einer Intensivstation beatmet werden musste, oder auch beispielsweise medizinisches und pflegerisches Fachpersonal müssen sehr wohl einen negativen Test nachweisen, um wieder aus der Quarantäne raus zu dürfen. Letztere arbeiten ja aber immerhin auch in kritischen Berufen.

Offen bleibt aber dann bei einigen von euch vermutlich trotzdem noch die folgende Frage: Wenn ich nach zehn Tagen einfach meine Quarantäne beende und wieder fröhlich U-Bahn fahre und mit meinen Arbeitskollegen im Büro den neuesten Klatsch und Tratsch austausche, wie kann ich sicher sein, dass ich nicht mehr ansteckend bin?

Wie lange ist man ansteckend?
Eine endgültige Antwort auf diese Frage gibt es leider noch nicht, aber: Laut Ages wurde in einer Studie gezeigt, dass vermehrungsfähige Viren im Rachen bis zum vierten und im Sputum (aus den Atemwegen abgehustetes Sekret) bis zum achten Tag nach Symptombeginn enthalten sind. Daher kann man nach derzeitigem Wissensstand davon ausgehen, dass man 14 Tage nachdem man die ersten Symptome hatte, nicht mehr ansteckend ist. Vorausgesetzt natürlich, dass man danach auch mindestens 48 Stunden lang symptomfrei (siehe oben) war.

Vermuten ist gut, Kontrolle ist besser? Natürlich könnte man an dieser Stelle argumentieren, dass man nur mit einem zweiten Test, der negativ ausfällt, sicher sein kann, dass man nicht mehr ansteckend ist. Also, warum nicht einfach nochmal testen lassen und Gewissheit haben? Nun, wusstet ihr, dass der PCR-Test nach einer Quarantäne, also nur wenn man schon einmal eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen hat, auch dann positiv ausfallen kann, wenn man gar nicht mehr ansteckend ist!?

Test positiv, auch wenn man nicht mehr ansteckend ist
Vielleicht wirkt es auf den ersten Blick nicht sehr logisch, aber bei näherer Betrachtung macht es schon Sinn: Wenn der PCR-Test nach Ablauf der Quarantäne und trotz verschwundener Symptome immer noch positiv ausfällt, muss das nicht automatisch bedeuten, dass man noch ansteckend ist! Warum? Nun, die verwendeten PCR-Tests eignen sich hervorragend zum Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion, weil sie sehr sensibel sind und auch schon sehr kleine Mengen des Virus im Körper nachweisen können. Genau das ist jedoch auch gleichzeitig der Grund, weshalb sie sich nicht gut eignen, um herauszufinden, ob man immer noch ansteckend ist oder nicht. Denn – wie bereits gesagt – können PCR-Tests selbst die kleinsten Mengen der Viren nachweisen. Doch man ist ja nur so lange ansteckend, solange man genügend Viren ausstößt. Logisch oder? Und außerdem kann der Test zum Teil sogar bereits zerstörte Viren nachweisen.

Und zum Abschluss möchte ich mich noch einem sehr weit verbreitetem, aber falschem Gerücht widmen: Wenn ich Corona hatte, bin ich jetzt immun! Ich muss euch leider enttäuschen, das stimmt so nicht!

Nicht automatisch immun!
Die oberhalb verlinkte Studie wurde in einer Gemeinde in Niederösterreich durchgeführt und zeigt, dass nur zwei Drittel der Corona-Infizierten auch Antikörper entwickelt haben. Es ist also nicht jeder, nach seiner COVID-19-Erkrankung automatisch immun. Um zu testen, ob man wirklich Antikörper entwickelt hat, muss man einen sogenannten Antikörper-Tests durchführen. Generell macht ein Antikörpertest aber erst frühestens 14 Tage nach der Infektion Sinn, denn vorher kann man im Blut noch keine Antikörper nachweisen.

Doch auch dann ist es wichtig zu wissen – und damit beende ich meinen Wissens-Blog für euch – dass man noch nicht weiß, ob man nach einer Ansteckung für immer gegen Corona immun ist. Das Gesundheitsministerium schreibt dazu, dass „zumindest für einen gewissen Zeitraum kein Risiko besteht, erneut an COVID-19 zu erkranken. Wie lange eine Immunität nach der Erkrankung besteht kann man derzeit noch nicht sagen. Dies werden weitere Forschungen zeigen.“

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelEinjähriger Beifuß: Diese Wunderpflanze könnte Corona heilen
Nächster ArtikelSerbische Hellseherin: “Wenn du keine findest, tauch ihn in Maisbrei” (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!