Start NEWS PANORAMA Diese Geschäfte haben ab heute wieder Maskenpflicht
COVID-19

Diese Geschäfte haben ab heute wieder Maskenpflicht

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Bundeskanzler Kurz hat angekündigt am Mittwoch die aktuelle Lage „endgültig zu bewerten“ und eventuell die Corona-Maßnahmen wieder nachzuschärfen. Doch manche Geschäfte sind ihm da schon einen Schritt voraus und verpflichten bereits ab Dienstag wieder das Tragen eines MNS.

Mit 1. September müssen die Mitarbeiter von insgesamt 52 Märkten einer Elektrohandelskette im Verkauf wieder verpflichtend Masken tragen. Das Unternehmen möchten so „Maßnahmen für ein sicheres Einkaufserlebnis“ setzen. Auch den Kunden wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.

Ab heute Dienstag sind 37 Media Märkte und 15 Saturn Märkte von der Regelung betroffen. Csongor Nemet, CEO von MediaMarktSaturn Österreich, erklärt die neuerliche Maskenpflicht für Mitarbeiter so: „Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Deswegen haben wir uns entschlossen, mit 1. September unsere Sicherheits- und Hygienestandards zu erhöhen und neben den verpflichtenden Auflagen der österreichischen Behörden weitere Präventionsschritte umzusetzen. Wir sehen es als unsere Verpflichtung, unsere Mitarbeiter und unsere Kunden bestmöglich zu schützen. Alle unsere Vorkehrungen verfolgen daher das Ziel, in unseren Märkten eine sichere und angenehme Einkaufsatmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohlfühlen.“

Daher verpflichtet die Elektrohandelskette auch nicht nur ihre Mitarbeiter zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Form von Masken oder Gesichtsschildern. Auch den Kunden wird mittels Informationsschildern empfohlen, einen solchen Schutz beim Betreten der Märkte zu tragen. „Gerne stellen wir hierfür eine kostenlose Einmal-Maske zur Verfügung“, ist dazu auf der Mediamarkt-Homepage zu lesen.

Dies könnte aber möglicherweise ohnehin ab Mittwoch wieder in allen Geschäften verpflichtend sein – je nachdem welche neuerlichen Corona-Maßnahmen die Regierung ankündigen wird.

MediaMarkt und Saturn kündigen jedenfalls zusätzlich zur Maskenpflicht noch weitere Hygienemaßnahmen in ihren Geschäften an: Die Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen sollen intensiviert werden, Verkaufsflächen und Ausstellungsgeräte zudem in regelmäßigen und kurzen Abständen desinfiziert werden.

Kunden werden zudem wieder aktiv auf die Sicherheits- und Hygienestandards vor Ort hingewiesen. Diese reichen von der Handdesinfektion über entsprechende Markierungen am Boden bis hin zum richtigen Verhalten in den Märkten.

Vorheriger ArtikelUngarns Grenzen sind zu: Kann ich überhaupt noch durchreisen?
Nächster ArtikelÖsterreichs Europaministerin: „EU-Erweiterung am Westbalkan erst in 10 Jahren“
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!