Start News Panorama
VERLOCKEND

Diese Stadt zahlt 30.000 Euro, wenn man hinzieht

(FOTO: iStock/ lucigerma, Santje09)

Die Kleinstadt Presicce in der italienischen Region Apulien im Südosten des Landes kämpft gegen die Abwanderung aus der Stadt und bietet allen, die in die Stadt ziehen wollen, eine Förderung von 30.000 Euro an.

Die Umsetzung Dieses Plans soll laut Angaben auf der Internetseite der Stadt bereits in wenigen Wochen beginnen. Die Stadt mit 5.000 Bewohnern hatte zuvor bereits Anreize wie Steuererleichterungen für Unternehmen und Förderungen für Familien mit Kindern geschaffen, um ihre Bewohner vom Abwandern aus der Stadt abzuhalten.

“Es ist sehr schade zu sehen, wie unsere historischen Stadtviertel mit herrlicher Architektur und Kunst langsam verfallen”, erklärte der Stadtrat Alfredo Palese in einem Interview für “CNN Travel”.

Um in den Genuss der 30.000-Euro-Förderung zu kommen, müssen die Käufer ihren Wohnsitz in Presicce anmelden. Außerdem müssen sie eines der ausgewählten Häuser oder Wohnungen in der Altstadt erwerben. Die meisten dieser Objekte wurden vor 1991 errichtet und stehen derzeit leer. Die Preise für die renovierungsbedürftigen Immobilien lieben bei ca. 500 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

“Die Förderung wird in zwei Teilen ausbezahlt: ein Teil soll zur Anschaffung der Immobilie dienen, der Rest soll in eine allenfalls notwendige Renovierung der Immobilie fließen”, erklärt Palese.

Wie finden Sie den Artikel?