Start NEWS PANORAMA Dieser Wiener Bezirk ist Österreichs Corona-Brennpunkt
COVID-19

Dieser Wiener Bezirk ist Österreichs Corona-Brennpunkt

Symbolbild (FOTOS: iStockphotos)

Am Donnerstag gab es 347 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Ein Höchstwert seit Anfang April, wobei viele davon in der Hauptstadt verzeichnet wurden.

Bereits seit einiger Zeit ist in Österreich ein Anstieg an Coronainfektionen zu erkennen. Immer wieder wird auf Reise-Rückkehrer – in Wien stammen drei von vier „importierten“ Infektionen aus einem Balkanland – aber auch auf feiernde Jugendliche und andere „Risikogruppen“ als Auslöser für diese Entwicklung verwiesen.

Auch wenn bei der Altersverteilung eindeutig zu sehen ist, dass die Infizierten immer jünger werden, so sind Urlauber und Party-Gänger nicht alleine für einen Anstieg der Zahlen verantwortlich. Gleichzeitig muss man auch beachten, dass immer mehr Test durchgeführt werden, was die Zahl an detektierten Infektionen selbstverständlich auch erhöht.

Hotspot in Wien
Insgesamt verzeichnete die Bundeshauptstadt in den letzten sieben Tagen die meisten Corona-Fälle, was angesichts der Größe wenig überraschend ist. Interessant ist jedoch, dass sich ein Bezirk als besonderer Hotspot herauskristallisierte.

Mit 133 Fällen in der letzten Woche bzw. 65,2 Infektionen pro 100.000 führt Favoriten die Liste merklich vor dem Zweitplatzierten, Innsbruck-Stadt (81 Fälle – 61,3 pro 100.000 Einwohner), an.

Einen Überblick über Bezirke mit den höchsten Infektionszahlen findet ihr in der Tabelle auf der zweiten Seite!