Start Energiekrise
EXPLODIERENDE PREISE

Energiepreise für Haushalte so stark gestiegen wie noch nie

(FOTO: iStockphoto/filmfoto)

Die Energiepreise für Haushalte sind im August dieses Jahres gegenüber August des Vorjahres um 40 Prozent gestiegen. Laut Energieagentur sind die Preise seitdem auf dem hohen Niveau geblieben.

Im Monatsvergleich gab es im August zum ersten Mal seit Mai allerdings einen Preisrückgang, der auf niedrigere Spritpreise als im Juli zurückzuführen ist.

Die Zahlen für September deuten auf erneute, beträchtliche Preissteigerungen hin, insbesondere bei Diesel. Die Erhöhungen der Strom- und Gaspreise werden sich im September auf die Energiepreise für Haushalte deutlich auswirken.

Die Preise sind im Vergleich zum Vormonat Juli im August um 4,2 Prozent gesunken, wodurch die Inflation gedämpft wurde. Der Grund für den Rückgang der Energiepreise waren die niedrigeren Treibstoffpreise, die insbesondere in der zweiten August-Hälfte die Preisentwicklung leicht eingebremst hatten.

„In der vergangenen Monaten wurde uns verdeutlicht, dass die Versorgungssicherheit und Preisstabilität von Energieträgern keine Selbstverständlichkeit sind. Die aktuelle Verknappung der Gasversorgung stellt uns in Europa vor ein fundamentales Problem. In diesem Kontext müssen wir zu einem gewissen Maß an das Durchhaltevermögen und die Anpassungsfähigkeit der Gesellschaft appellieren“, erklärte Geschäftsführer der Energieagentur Franz Angerer.

Wie finden Sie den Artikel?