Start News Panorama
BLACKOUT

Erwarteter Stromausfall in Krankenhäusern

STROMAUSFALL_BLACKOUT
(FOTO: iStock)

Krankenhäuser in Oberösterreich bereiten sich auf einen möglichen Blackout vor, also einen längeren und größeren Stromausfall. Krankenhäuser sind laut Gesundheitsministerin Christine Haberlander (ÖVP) mit Notstrom ausgestattet.

Laut Christina Haberlander werden Krankenhäuser in Oberösterreich bei Stromausfall bis zu 72 Stunden mit Strom aus der Notstromversorgung versorgt. Ihr zufolge stufen Experten einen Blackout nun als wahrscheinlich ein.

In zahlreichen Gesprächen mit Krankenhäusern, Rettungsdiensten, Polizei, Feuerwehr, Militär und dem staatlichen Krisenstab beriet Haberlander daher, was im Falle eines größeren Stromausfalls zu tun ist. Alle Krankenhausmitarbeiter sollten auch darauf aufmerksam gemacht werden, wie sie sich auf Katastrophen vorbereiten können, d. h. wie viel Wasser, Konserven, Taschenlampen usw. vorrätig sein müssen.

Was in den Krankenhäusern passiert, wenn der Stromausfall länger als drei Tage dauert, ist noch nicht bekannt.

Wie finden Sie den Artikel?