Flixbus lässt Reisegruppe am Rastplatz zurück!

WIEN-KROATIEN

8294

Flixbus lässt Reisegruppe am Rastplatz zurück!

Flixbus vergisst Passagiere
Die Gruppe musste zu Fuß zur Grenze zurück! (FOTO: Wikimedia Roberta F., iStock)

Eine Reisegruppe, die von Wien nach Crkvenica in Kroatien reisen wollte, wurde auf einem Mini-Rastplatz vom Busfahrer vergessen.

Für einige Flixbus Passagiere endete die Reise ganz anders als erwartet. Während einer Pause dürfte der Busfahrer fünf Urlauber an der österreichisch-slowenischen Grenze vergessen haben.

Der Chauffeur soll knapp nach der Grenze in Spielfeld den ersten Stopp eingelegt haben, dabei sollen die Fahrgäste kurz ausgestiegen sein und sich die Beine, in eindeutiger Sichtweite zum Bus, vertreten haben.

Plötzlich soll der Bus aber ohne jede Vorwarnung gestartet und weggefahren sein. Die Zurückgebliebenen sollen versucht haben die Flixbus-Hotline zu erreichen um die Reise fortsetzen zu können, der Kontaktversuch verlief jedoch erfolglos. Die Gruppe musste zu Fuß zur Grenze zurück, von wo aus der nächte Bus nach Wien fuhr.

Für den größten Ärger sorgte aber das Gepäck, denn das blieb im anderen Bus, der Richtung Kroatien weiterfuhr. Mein Koffer, Geld, Pass, Handy, alles war im Fahrzeug“, schildert die wütende Flixbus-Kundin der „Krone“.

Der Schaden, inklusive Hotel-Storno, beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Auf denen werden die vergessenen Passagiere vermutlich selbst sitzen bleiben.

Teile diesen Beitrag: