Frau riss Mann bei Ehestreit fast Hoden ab

KÖRPERVERLETZUNG

2129

Frau riss Mann bei Ehestreit fast Hoden ab

Frau-Riss-Hoden-ab
Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Eine Frau aus Wr. Neustadt musste sich gestern wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Grund für die unglaubliche Tat war eine Grapsch-Aktion eines 50-Jährigen. Dieser soll im April seine Frau vor dem Fernseher gegen ihren Willen unsittlich berührt haben.

Laut Anklage soll sie ihm daraufhin in den Schritt gegriffen und mit der Hand die Hoden gequetscht und verdreht haben. Das Opfer erlitt eine Zerreißung des Hodensackes mit Freilegung des rechten Hodens.

Freispruch trotz Geständnis
„Ich wollte nur, dass er mich in Ruhe lässt, wollte ihn aber niemals so schwer verletzen“
, gab die Frau vor Gericht zu. Ebenso erklärte sie, dass sie und ihr Partner regelmäßig heftig gestritten haben sollen.

Der Mann und Sohn sagten im Zeugenstand nicht gegen die Angehörige aus, weshalb die Frau freigesprochen wurde.

Teile diesen Beitrag: