Start NEWS PANORAMA Genozid-Leugnung auf riesigen Plakaten: “Es gab keinen… wir wissen es”
BOSNIEN

Genozid-Leugnung auf riesigen Plakaten: “Es gab keinen… wir wissen es”

(FOTO: zVg.)

Etwas mehr als zwanzig Tage sind seit der Änderungen des Strafgesetzbuches in Bosnien und Herzegowina, die die Leugnung von Völkermord verbieten, vergangen. Nun kam es vermutlich wieder zu einer öffentlichen Leugnung.

Mehrere Politiker der Republika Srpska sagten öffentlich, sie würden das neue Gesetz nicht akzeptieren. In der Öffentlichkeit ist weiterhin eine systematische Verleugnung des Völkermords verbreitet. Seit gestern sind in Rogatica Werbetafeln mit der Nachricht “Es gab keinen …, wir wissen es” aufgetaucht, die mehreren Meinungen zufolge eindeutig auf den Genozid anspielen. In den sozialen Netzwerken teilten die Leute ihre Ansichten über die umstrittenen Plakate. Es ist noch nicht bekannt, wer die riesigen Tafeln aufgestellt hat.

Facebook-Zustimmung
Trotz der Existenz des neuen Gesetzes, das die Leugnung von Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und die Verherrlichung von Kriegsverbrechern verbietet, scheint die systemische Leugnungskampagne weiterzugehen, diesmal jedoch auf andere Weise. Dieses Foto wurde auf der Facebook-Gruppe Srcem za Srpsku veröffentlicht, und die Kommentare unter dem veröffentlichten Foto sind einstimmig.

Nahe Rogatica kam es in den 90ern zu einem Massaker, bei welchem 50 Bosniaken die aus Višegrad geflohen waren, aufgefangen und getötet wurden.