Hass auf Blitzer: Unbekannter schießt 24 Mal auf Radargerät (VIDEO)

TIROL

Hass auf Blitzer: Unbekannter schießt 24 Mal auf Radargerät (VIDEO)

650
Schüsse auf Radarkasten 2
(FOTO: Screenshot)

Teile diesen Beitrag:

Zum Jahreswechsel wurde ein Radarkasten mit einem Kleinkalibergewehr stark beschädigt. Insgesamt 24 Schüsse wurden auf den „Blitzer“ abgegeben.

Das beschossene Radargerät befindet sich an der Vomper Gemeindestraße (Bezirk Schwaz, Tirol) im Bereich des Friedhofes. Laut Polizei hat der bisher unbekannte Täter die Schüsse in den ersten Stunden des neuen Jahres abgegeben.

LESEN SIE AUCH: Berichterstattung über Wiener Neujahrsbaby: Wann hört der Hass auf?

Mit der ersten Geburt des Jahres in Wien sind wieder unfassbare Beschimpfungen und Hass-Kommentare im Netz aufgekommen. Dass Hetze auch vor Babys nicht halt macht, zeigen die Reaktionen in den sozialen Netzwerken.

Es wird vermutet, dass die Geräusche des Silvesterfeuerwerks als gute Tarnung gedient haben könnten, weshalb die Schüsse aus dem Kleinkalibergewehr auf den Radarkasten bis in die Morgenstunden unbemerkt blieben.

Auch wenn es wahrscheinlich das Ziel des Vandalen war, den „Blitzer“ zu zerstören, so gelang ihm das nicht. Das Gerät ist laut zuständiger Behörden auch weiterhin funktionstüchtig. Der durch die Schüsse entstandene Schaden liegt im viertstelligen Eurobereich.

Das Video findet ihr auf der zweiten Seite!

Teile diesen Beitrag: