Start NEWS POLITIK Internationale Anerkennung: Kosovo erstes Land in Europa mit Botschaft in Jerusalem
KOSOVO

Internationale Anerkennung: Kosovo erstes Land in Europa mit Botschaft in Jerusalem

(FOTO: Twitter)

Israel und Kosovo haben offiziell diplomatische Beziehungen aufgenommen. Das umstrittene Balkanland wird eigenen Angaben nach eine Botschaft in Jerusalem eröffnen.

Kosovo ist das erste mehrheitlich von Muslimen bewohnte Land, welches eine eigene Botschaft in Jerusalem aufmachen wird. Damit wird es auch das erst dritte Land weltweit, welches Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen wird. Bisher waren es nur die USA und Guatemala. Damit ist es auch das erste europäische Land, welches in Jerusalem vertreten ist.

Der diplomatische Akt wurde vom israelischen Außenminister Gabi Aschkenazi (66) und der kosovarischen Außenministerin Meliza Haradinaj (37) vollzogen. Aufgrund von Corona fand die Zeremonie Online statt. Vorbereitet wurde die Vereinbarung im September 2020, als der serbische Präsident Aleksandar Vučić und der kosovarische Ministerpräsident Avdullah Hoti von Donald Trump im Weißen Haus empfangen wurden, u.a. um das Verhältnis der beiden Länder zu verbessern.

Kontroverse: Es hagelte von mehreren Seiten Kritik an dem Vorgehen der Kosovaren. Die europäische Union hat schon im September sowohl Serbien als auch Kosovo davon abgeraten, Botschaften in Jerusalem zu eröffnen, da sich Botschaften nur in der offiziellen Hauptstadt Tel Aviv befinden sollten.

Auch die Türkei kritisierte den politischen Zug Kosovos. “Kosovo bricht hiermit internationales Recht, vor allem UN-Resolutionen”, verlautbarte der türkische Ministersprecher. Auch die Organisation für Islamische Zusammenarbeit verurteilte die Vereinbarung und nennt es eine “illegale Aktion”.