Start Politik
FERNKOSTEN

Jetzt fix: Fernwärme ab September um 92 Prozent teurer

(FOTO: iStock/Christian Feldhaar)

Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) bestätigte im Interview bei ORF-“Wien heute” am Montagabend, dass die Preiserhöhung für Fernwärme der Wien Energie um 92 Prozent ab 1. September fix ist.

Laut Hanke, hat Wien Energie schon im Juni die Erhöhung verkündet. Nun hat eine Kommission den Bescheid geprüft und diese auch bestätigt. Ab 1. September werden Gas und Strom teurer.

Entlastungsmaßnahmen der Stadt Wien

Die Stadt Wien wird diese Teuerungen mit  250 Millionen Euro Energieunterstützungen mildern.

,,Wir wissen, wie sich ein Mindestpensionist fühlen muss. Wir wissen wo der Schuh drückt”, versprach Hanke. Bei Bedarf werden neue Maßnahmen eingeführt, berichten die österreichischen Medien.

,,Wien ist energieeffizienteste Bundesland im Vergleich zu allen anderen. Das bedeutet gerade in Beleuchtung haben wir auf LED umgestellt und wir werden das weiter tun“, so Hanke.

Hanke hat auf die Unternehmen der Wien Holding und Stadtwerke seinen Angaben zufolge auch damit beauftragt, Lösungen zu finden Energie sinnvoll zu sparen.

Wie finden Sie den Artikel?