Kinder in Wien Leopoldstadt durch Böller schwer verbrannt

VERLETZUNGSGEFAHR

Kinder in Wien Leopoldstadt durch Böller schwer verbrannt

882
Fünf Kinder hatten einen nicht explodierten Feuerwerkskörper von Silvester gefunden und damit gespielt. (Foto: iStock)

Teile diesen Beitrag:

Der Silvester-Wahnsinn hält noch immer in Wien an. Drei Kinder wurden von einem nicht gezündeten Feuerwerkskörper  schwer verletzt.

Am Montag Nachmittag erlitten drei Kinder beim Spielen, in der Sebastian-Kneipp-Gasse in Wien-Leopoldstadt, schwere Verbrennungen. Eine Gruppe von fünf Kinder entdeckten die Silvester-Böller. Beim Hantieren ging der Feuerwerkskörper hoch und verletzte drei der Kinder schwer.

Ein 13-jähriger Bub erlitt durch die Explosion Verbrennungen im Gesicht und im Handbereich, zwei weitere Buben im Alter von zwölf Jahren trugen Verbrennungen im Gesicht davon. Die Kinder wurden nach der notfallmedizinischen Erstversorgung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht, wie Kurier berichtet.

LESEN SIE AUCH: HORRORCLOWN-ALARM: POLIZEI VERSTÄRKT IM EINSATZ

Halloween, die Nacht der Hexen und Gespenster steht an und darauf bereitet sich nun auch die Polizei vor, welche vor allem die Horrorclowns vermehrt ins Visier nehmen wird.

 

Teile diesen Beitrag: