Start NEWS POLITIK Ludwig präsentiert Gastro-Plan: So werden Restaurants in Wien öffnen
LOCKERUNGEN

Ludwig präsentiert Gastro-Plan: So werden Restaurants in Wien öffnen

(FOTOS: iStockphoto, PID/C.Jobst)

Nachdem die Bundesregierung am 1. März einen Plan für die kommenden Corona-Lockerungen kurz vor Oster vorgestellt hat (KOSMO berichtete), zog der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) nach und präsentierte ein Konzept für die Öffnung der Gastronomie in der Hauptstadt.

Am Dienstag stellte Ludwig im Rahmen einer Pressekonferenz das Wiener Konzept für die Gastro-Öffnung vor. Österreichweit ist geplant, mit 27. März die Schanigärten wieder aufsperren zu dürfen. Aus diesem Grund möchte der Wiener Bürgermeister zusätzlich mehr „Kaffee, Spritzer oder Schnitzel im Freien ermöglichen“.

Damit soll den Bewohnern der Hauptstadt nach langer Isolation wieder vermehrt soziale Kontakte ermöglicht werden. Ludwigs Motto dazu lautet: „“Besser draußen als drinnen. Und unter kontrollierten und geordneten Rahmenbedingungen.“

Gastro-Zonen überall in Wien
Um die Öffnungsschritte auch sicher zu gestalten, sollen mit März sogenannte Gastro-Zonen überall in der Stadt entstehen, die Lokalen ohne Schanigarten das Aufsperren ermöglichen sollen. Als Vorbild hierfür gilt etwa das Wiener „Film Festival“ oder der „Kultursommer.

„Wir haben im vergangenen Sommer gute Erfahrungen mit dem Film Festival und dem Kultursommer gesammelt. Beim Rathausplatz gab es ein System mit Anmeldung, begrenzter Teilnahmezahl und Kojen, bei denen der Abstand immer eingehalten werden konnte. Bei den Veranstaltungen ist es zu keiner einzigen Infektion gekommen“, erklärte Michael Ludwig. Die genauen Pläne zu diesen Gastro-Zonen seien derzeit in Arbeit.