Start NEWS CHRONIK Mann borgt sich Schuhe und bekommt Haftstrafe
VERURTEILT

Mann borgt sich Schuhe und bekommt Haftstrafe

VERHAFTET_HANDSCHELLEN_VATER_MANN_SCHLAGEN_POLIZEI_ANKLAGE_HAFT_VORGERICHT_GERICHT
(FOTO: SYMBOLBILD iStock)

Weil er die geborgten Designerschuhe nicht mehr zurückgeben wollte, kommt der 20-Jährige nun ins Gefängnis.

Am Bahnhof in Wiener Neustadt (Niederösterreich) wollte ein Jugendlicher, nach einer durchzechten Nacht, seine Heimreise antreten. Dort wurden ein 20-Jähriger und seine vier Freunde auf ihn aufmerksam.

Der 17-Jährige trug eine rote Jacke und teure Adidas-Yeezy-Sneaker (Verkaufspreis etwa 200 bis 1500 Euro=). Diese gefielen dem 20-Jährigen wohl so sehr, dass er den Teenager angesprochen hatte und meinte: „Geile Schuhe. Geh, borg‘ Sie mir kurz, ich will sie anprobieren.“

Eingeschüchtert von den Männern überreichte ihm der Jugendliche seine Kleidung und zog auch, wie ebenfalls aufgefordert, seine Jacke aus. Kurz bevor sein Zug abfuhr, warf der 20-Jährige seine alten Schuhe samt altem Hoodie, dem Teenie vor die Füße und stieg in den Zug ein.

Schließlich wurde der Dieb ausgeforscht und musste sich nun wegen des Vorfalls im November 2019 vor dem Gericht in Wiener Neustadt verantworten.

„Ihre kriminelle Energie ist zwar geringer als die eigene Blödheit, aber sie sind in wenigen Tagen volljährig. Und dann könnten Sie beim nächsten Delikt sitzen“, so der Richter. Der Täter soll bereits vorbestraft sein, da er 2018 bereits das gleiche Verbrechen beging, daraufhin seine Lehrstelle verlor und die Termine beim Bewährungshelfer nicht einhielt.
Das Urteil lautet demnach: Fünf Monate bedingte Haft wegen Veruntreuung und Verlängerung der Probezeit. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.