Start NEWS PANORAMA Mann fordert 150.00 Euro Schadenersatz wegen Kuss
TRAUMATISIERT

Mann fordert 150.00 Euro Schadenersatz wegen Kuss

KUSS_TRAUMA_NEIN_STOPP_MANN
(FOTO: iStock)

Fitnesstrainier Martin ist traumatisiert und ersucht um Therapiegeld – wegen eines Kusses!

Der 45-Jährige Engländer war zu einem Date mit Joanna L. verabredet. Die beiden hatten sich zuvor online kennengelernt und verbrachten allen Anscheins einen schönen Abend in einer Bar. So schön, dass es zu Küssen kam.

Diese verschmierten jedoch das Makeup der Dame, was zum Vorscheinbrachte, dass sie eine Fieberblase hat. Martin steckte sich zudem an, was bei ihm zu einem Desaster führte.

Nun klagt der Fitnesstrainer umgerechnet 150.000 Euro Schadensersatz, um etwa 120.000 davon für Therapiesitzungen zu verwenden. Diese sollen bis zu seinem 79. Lebensjahr andauern und den psychischen Schaden lindern, den der Mann von der Krankheit mitgenommen hat.

Der 45-Jährige sei von den grippeähnlichen Symptomen und “Geschwüren” im Mund traumatisiert gewesen und fühlt sich als hätte sein Date eine “moralische, ethische und rechtliche Pflicht” gehabt, ihn über die Fieberblase zu informieren. Laut Klageschrift habe sie „fahrlässig“ gehandelt.

Vorheriger ArtikelMit 14 Jahren am elektrischen Stuhl: das jüngste Opfer einer rassistischen US-Justiz
Nächster Artikel„Corona ist nicht gefährlich, der Koran ist gefährlich“
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!