Start NEWS CHRONIK Messerstecherei am Bahnhof: 15-Jähriger in Lebensgefahr
LIEZEN

Messerstecherei am Bahnhof: 15-Jähriger in Lebensgefahr

Symbolbild (FOTOS: Google Maps-Screenshot/Alexander Gautsch, iStockphoto)

Am Dienstagnachmittag kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 15-Jährigen am Bahnhof Liezen. Dabei kam es zu einer Messerstecherei, wobei das Opfer schwer verletzt wurde.

Die genauen Hintergründe der Tat sich derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen sind derzeit noch im Gange. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es beim Streit um illegale Suchtmittel ging.

Derzeit ist nur bekannt, dass sich die zwei Burschen am Bahnhof getroffen haben. Im Streit zog einer der Beiden ein Messer aus seiner Jacke und stach auf seinen Kontrahenten ein.

Opfer im Koma
Der 15-Jährige erlitt schwere Verletzungen im Bereich des Kopfes, Oberkörpers und Bauches. Noch vor Ort brach er aufgrund des starken Blutverlustes zusammen.

Zeugen alarmierten sofort die Polizei und Rettung. Per Hubschrauber wurde das Opfer in die Uniklinik Graz gebracht und notoperiert. Das Opfer liegt derzeit im Koma und soll noch nicht außer Lebensgefahr sein. Der mutmaßliche Täter wurde unweit des Bahnhofes festgenommen.