Start NEWS Mutter kassiert 500-Euro-Strafe, weil sie mit ihren Kindern spielt!
WIEN

Mutter kassiert 500-Euro-Strafe, weil sie mit ihren Kindern spielt!

MUTTER_KIND_TOCHTER_SPIELEN_BALL_STRAFE_500_ALLEINERZIEHEND_POLIZEI_CORONAVIRUS_CORONA_COVID_EPIDEMIEGESETZ
(FOTO: iStock)

Eine Wienerin wurde abgestraft, weil sie mit ihren Kindern Ball gespielt hat. Die zweifache Mutter ist erzürnt und meint: “Hier werden die Falschen bestraft!”

Aufgrund des schönen Wetters entschloss sich die Fitnesstrainierin, gemeinsam mit ihren Töchtern, Ball zu spielen im Freien. Wie eigenen berichtete, sollen sie in einem abgesperrten Areal geturnt haben und daher auch im Umkreis von 20 Metern keine weiteren Personen um sich gehabt haben.

“Bis zu dem Zeitpunkt als die Kinder einer Familie, die davor von weiter hinten von der Polizei aufgescheucht wurden, in unsere Nähe liefen”, erklärt die Wienerin auf Facebook. Weil sie nicht genug Zeit hatte um zu reagieren und sich sofort zu entfernen, sollen Polizisten prompt auf sie zugegangen sein und ihr eine 500 Euro Strafe ausgestellt haben.

„Mich als Alleinerziehende und Selbständige ohne aktuelles Einkommen trifft das aktuell hart! Hier werden die Falschen bestraft“, ärgert sich die zweifache Mutter. Laut den Beamten soll sie zu lange im Freien gewesen sein.

Die Fitnesstrainerin möchte nun Einspruch erheben. Aufgrund der Strafe muss die Unternehmerin gleich eine Hälfte ihres Härtefallfonds, auf den sie aufgrund der derzeitigen Wirtschaftslage angewiesen ist, dem Staat zurückgeben.

Vorheriger ArtikelSchwere Vorwürfe: Serbin soll wissentlich Corona verbreitet haben
Nächster ArtikelCoronavirus führt Moscheen in finanzielle Notlage
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!