Start Infotainment Astrologie “Nicht rosig”: Nostradamus sagte ein Katastrophenjahr für 2022 voraus
PROPHEZEIUNG

“Nicht rosig”: Nostradamus sagte ein Katastrophenjahr für 2022 voraus

NOSTRADAMUS
(FOTO: zVg.)

Obwohl der bekannte französische Seher bereits seit einigen Jahrhunderten tot ist, so sorgt er mit seinen Vorhersagen auch weiterhin für internationale Schlagzeilen. Auch für 2022 hat der Hellseher Prognosen – zugegebenermaßen nicht besonders rosige.

Nostradamus zählt zu den wohl weltbekanntesten „Propheten“. Seine Anhänger behaupten, dass alle bzw. der Großteil seiner Vorhersagen auch eingetreten seien.

Da wir knapp zwei Jahre bereits hinter uns haben und die derzeitigen Prognosen für eine komplett Corona-freie Zukunft nicht unbedingt rosig aussehen, fragen sich viele, was Nostradamus für dieses Jahr noch so vorhergesehen hat.

Untergang von Europa:
Nostradamus sieht die Zukunft von der Europäischen Union als sehr kritisch. “Heilige Tempel der Römerzeit werden die Fundamente ihrer Gründung ablehnen.”, schreibt er in seinem Buch. Viele Forscher behaupten, dass der Brexit nur der Beginn davon sein, bevor ganz Europa zerfällt.

Globale Erwärmung:
In der zweiten Prophezeiung erwähnte Nostradamus, dass sich „viele Naturkatastrophen ereignen“ werden. Diese Vorhersage steht auch im Einklang mit dem Kontext, in dem die Welt Zeuge einer Reihe ungewöhnlicher Naturphänomene wie dem Abschmelzen der Pole, Erdbeben und Dürren, schweren Überschwemmungen und Anstieg des Meeresspiegels und der gleichen sein wird.

Auf der nächsten Seite geht’s weiter…

Vorheriger Artikel„Ich f**e eure serbischen Mütter und euer Kreuz“: Bosnier rastet wegen Zwischenlandung in Belgrad aus (VIDEOS)
Nächster ArtikelVertrauensproblem: Frau verfolgt ihren Freund 12 Stunden bei der Arbeit
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!