Start News Sport
Tennis

Novak Djokovic denkt über Karriereende nach

(FOTO: EPA-EFE/Abir Sultan)
(FOTO: EPA-EFE/Abir Sultan)

Die 41-jährige Tennislegende Roger Federer beendete vor rund einer Woche seine Karriere mit einem medialen Aufschrei. Hoch emotional ging es dabei in London zu. Mit mehr als 100 Turniersiegen und 20 Grand-Slam-Titeln zieht sich der Schweizer aus dem Sport zurück. Nun juckt es seine Kollegen ebenfalls, den Schläger an den Nagel zu hängen. Auch Djokovic denkt über ein Karriereende nach.

Eine Sache die sich Djokovic für sein eigenes Karriereende wünscht, ist neben seiner Familie und Freunden auch seine größten Rivalen und Mitstreiter da zu haben.”, erklärt der serbische Tennisspieler und denkt dabei wahrscheinlich an den Spanier Rafael Nadal.

Abschied

Der Abschied von Federer hat den “Djoker” hart getroffen. Und so berichtet der 21-fache Grand-Slam-Sieger: “Rogers Kinder und Familie zu sehen hat mich ebenfalls sehr emotional gemacht. Ich muss auch sagen, dass ich darüber nachdachte wie es aussehen wird, wenn ich einmal dem Tennis auf Wiedersehen sagen werde.”

Allerdings kann man Fans beruhigen. Denn mit der Karriere von Djokovic geht es noch ein Weilchen weiter. Der serbische Tennisstar will auf jeden Fall noch einige male gegen Nadal spielen: “Wir haben mehr Spiele gegeneinander bestritten als jede andere Rivalität in der Tennisgeschichte. Das ist sehr besonders und es geht weiter. Hoffentlich bekommen wir die Chance auf noch einige weitere Matches“, so Djokovic.

Wie finden Sie den Artikel?