Start Aktuelles
Klimabonus

ÖVP-Generalsekretärin Sachslehner tritt nach Klimabonus-Krach zurück

(FOTO: www.laurasachslehner.at/presse)
(FOTO: www.laurasachslehner.at/presse)

Am Samstagmorgen legte die 28-jährige Laura Sachslehner ihr Amt der ÖVP Generalsekretärin im Bundessitz der ÖVP ab.

Sachslehner wird vorgeworfen, dass sie einen Koalitionskrach auf Grund des Klimabonus für Asylsuchende hervorgerufen hat, und dass sie Probleme nicht nur innerhalb der Koalition sondern der ÖVP selbst entfacht hat.

„Ich bin stets hinter meinen Ansichten gestanden und habe nie davor zurückgeschreckt dies zu tun. Das wird auch so bleiben”, sagte Sachslehner, die weiterhin bei ihrer Meinung in Bezug auf den Klimabonus bleibt. Die Koalition mit den Grünen ist ein Kompromiss, „aber es gibt auch rote Linien”, sagte sie. Die ÖVP sollte nicht jedem alles recht machen wollen, um jeglichen Konflikt aus dem Weg zu gehen, sagte Sachesenlehner.

An ihr kurzes Statement fügte sie hinzu, dass sie ihren Rücktritt als Generalsekretärin der ÖVP, wie in den Medien zuvor angegeben, hiermit bestätigt. Sachslehner bleibt der Politik aber im Wiener Gemeinderat weiterhin treu.

Wie finden Sie den Artikel?