Start News Chronik
MIT DREI VIREN IM URLAUB INFIZIERT

Patient wird medizinische Geschichte schreiben

(Foto: iStock/Halfpoint)

Ein 36-jähriger Patient kam zum Arzt, nachdem er nach der Rückkehr von einer fünftägigen Reise aus Spanien, wo er ungeschützten Sex mit Männern hatte, hohes Fieber, Hals- und Kopfschmerzen sowie Entzündungen in der Leistengegend bekam.

Drei Tage nach Auftreten der Symptome sei er positiv auf das Coronavirus getestet worden, teilte das Fachmagazin „Journal of Infection“ mit. Wie das Fachmagazin veröffentlichte, traten nur wenige Stunden nach dem positiven Corona-Test Rötungen an seiner linken Hand auf.

Nach einigen Tagen breiteten sich die Pocken über seinen ganzen Körper aus, sodass er ins Krankenhaus in Takania eingeliefert wurde. In der Klinik wurde eine Reihe von Tests durchgeführt, bei denen festgestellt wurde, dass er positiv auf Affenpocken, Covid 19 und HIV war. Der HIV-Test zeigte eine hohe Viruskonzentration, und ein vor einem Jahr durchgeführter negativer Test zeigte, dass er erst kürzlich infiziert worden war. Nach einer Woche wurde er aus dem Krankenhaus entlassen, nachdem er sich von Covid19 und Affenpocken erholt hatte.

 „Dieser Fall zeigt, wie sich die Symptome von Affenpocken und Covid-19 überschneiden können, und bestätigt, dass es im Falle einer Koinfektion wichtig ist, die Sexualgewohnheiten zu untersuchen, um zu einer korrekten Diagnose zu gelangen.“, sagen Wissenschaftler der Universität Catania in ihrem Bericht. Sie warnten, dass der Rachenabstrich des Patienten nach 20 Tagen immer noch positiv war, was darauf hinweist, dass die Person immer noch ansteckend sei.

Da dies der erste Fall einer Person sei, die mit drei Viren infiziert sei, gebe es nicht genügend Beweise dafür, dass diese Kombination den Zustand des Patienten verschlechtern könne.

Wie finden Sie den Artikel?