Start NEWS PANORAMA Politiker verursacht Ausschreitungen nach Koran-Verbrennung
AUSNAHMEZUSTAND

Politiker verursacht Ausschreitungen nach Koran-Verbrennung

Islamkritiker verbrennt Koran
Seit Sonntag herrscht Ausnahmezustand in Kopenhagen! (FOTO: Screenshot Twitter @NewsCompact, iStock)

Seit Tagen kommt es zu Ausschreitungen und Krawallen, weil ein islamkritischer Politiker während einer Demo den Koran verbrannt hatte.

In Kopenhagen herrscht Ausnahmezustand! Grund dafür ist die Verbrennung des Korans durch, den wegen Rassismus verurteilten Islamkritikers, Rasmus Paludan. Der Gründer der Kleinpartei „Strammer Kurs“ wurde von Gegendemonstranten angegriffen, weil er immer wieder für Provokationen sorgt.

Seit Sonntag kommt es deswegen immer wieder zu Ausschreitungen und Sachbeschädigungen in der Stadt. Die Kopenhagener Polizei hat ein Demonstrationsverbot für Paludan ausgesprochen, da erneute Protestaktionen eine Gefahr für den öffentlichen Frieden darstellen könnten.

Ein 19-Jähriger soll Paludan sogar mit einer Handgranate gedroht haben. Er soll die Bombe an den geplanten Demonstrationsort gelegt haben und in einer Botschaft dem Islamkritiker den Tod gewünscht haben.