Start News Panorama Rassistisches Video: Xavier Naidoo aus DSDS-Jury geschmissen (VIDEO)
SHITSTORM

Rassistisches Video: Xavier Naidoo aus DSDS-Jury geschmissen (VIDEO)

(FOTO: Twitter-Screenshot, RTL)

Seit gestern kursiert ein Video des Deutsch-Rappers im Netz, in welchem er sehr diskutable Inhalte zum Besten gibt. Rechtextreme feierten ihn dafür, RTL reagierte mit einem Rauschmiss aus DSDS.

Das mutmaßlich rassistische und xenophobische Video von Xavier Naidoo sorgte für helle Aufruhr. Darin rappt er darüber, dass „Deutschland gerettet werden müsse“, „das Land am politisch korrekt Sein verrecke“ und „jeden Tag ein Gast den Gastgeber ermorde“.

Während sich zahlreiche User empört über den Inhalt des Videos zeigen, so feierte vor allem die rechte Szene den Frontmann der Gruppe „Söhne Mannheims“ für seinen Rap im Clip.

Shitstorm auf Twitter
Es dauerte nicht lang, bis ein Shitstorm gegen den deutschen Sänger losgetreten wurde. Auf Twitter häuften sich tausende Kommentare gegen Naidoo. Viele forderten auch eine Reaktion des Senders RTL, da der Musiker Jury-Mitglied bei der bekannten Show „Deutschland sucht den Superstar“ ist.

Es ist nicht das erste Mal, dass Naidoo wegen diskutabler Aussagen ins Kreuzfeuer heftiger Kritik geriet. Seine politischen Aussagen waren in der Vergangenheit immer wieder Auslöser für Diskussionen. Dem Rapper werden nicht selten Antisemitismus, Homophobie und Verschwörungstheorien vorgeworfen.

RTL reagierte
„Wir sind Verfechter der Meinungsfreiheit. Dazu gehört aber auch, dass wir jede Form von Rassismus und Extremismus entschieden ablehnen. Die jetzt aufgetauchten Videos von Xavier Naidoo haben uns massiv irritiert. Unsere Bitte, seine Äußerungen im Dialog und live bei RTL persönlich und öffentlich zu diskutieren und zu erklären, hat er bislang unbeantwortet gelassen. Gerade diese Diskussion fänden wir wichtig, da für uns die Aussagen im Video und seine Kommentierung danach überhaupt nicht zusammenpassen. Daher haben wir uns entschieden, ihn für die kommende Liveshow von ‚DSDS‘ auszuschließen“, so der RTL-Geschäftsführer Jörg Graf im Interview für „Rolling Stone.“

Den umstrittenen Clip findet ihr auf der zweiten Seite!