Start News Panorama Rückholaktionen: “Ohne heimischen Pass ist kein Land zuständig!”
COVID-19

Rückholaktionen: “Ohne heimischen Pass ist kein Land zuständig!”

FOTO: iStockphoto

Laut Außenminister Alexander Schallenberg sind es am Sonntag noch 30.000 Österreicher, die sich derzeit weiterhin im Ausland befinden. Ein großer Teil von ihnen wird auf verschiedene Rückholaktionen angewiesen sein. Doch ein in Österreich wohnhaftes Paar konnte die Heimreise fast nicht antreten. Der Grund? Ihr bosnischer Pass!

In einer Ausnahmesituation, wie jener, in welcher wir uns derzeit befinden, trifft es vor allem Reisende besonders hart. Zahlreiche Rückflüge werden kontinuierlich storniert, zuständige Behörden zu erreichen, stellt sich als Drahtseilakt heraus und die durchs österreichische Außenministerium organisierten Rückholaktionen sind in erster Linie Staatsbürgern vorbehalten.

Doch was passiert mit all jenen ohne österreichischen Pass, die wie etwa das Paar Edina Agic und Mufid Nakic bereits seit 30 Jahren in Österreich leben und arbeiten? Ihnen wurde nämlich laut der “Kronen Zeitung” zunächst mitgeteilt, dass man sie in der Planung der Rückholflüge ohne österreichische Staatsbürgerschaft nicht berücksichtigen könne.

Nachdem ihre Flüge nach Wien storniert wurden und ihre Versuche umzubuchen scheiterten, habe das Außenministerium dem Paar laut “Kronen Zeitung” mitgeteilt, dass man ausschließlich für österreichische Staatsbürger zuständig sei. Auch Bosnien sah sich in diesem Fall nicht zuständig, nachdem sie sich auch an dortige Behörden wandten.

Der “Kronen Zeitung” zufolge habe anschließend die Tochter des Paares die Medien informiert. Priorität hätten laut Ministeriumssprecher Peter Guschelbauer österreichische Staatsbürger. Lediglich wenn noch Plätze im Rückhol-Flieger frei bleiben würden, könne man auch jene aufnehmen, die bereits längere Zeit in Österreich leben.

Edina Agic und Mufid Nakic kamen schließlich noch mit einem Schrecken davon, denn für sie gab es letzten Endes doch noch Platz im Flieger aus Marokko nach Wien. Was mit anderen Betroffenen geschieht, ist bislang noch unklar.

Österreichische Reisende, die sich noch im Ausland befinden und die Heimreise antreten wollen, sollen sich umgehend unter https://heimflug.austrian.com/ registrieren.

Vorheriger ArtikelSerbische Kampagne und Medien fordern auf: „Bleib zu Hause und höre Senidah!“ (VIDEO!)
Nächster ArtikelErdbeben-Ausläufer erreichten AKW Krško: Experten warnen
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!