Start NEWS PANORAMA Schockierender Korruptionsindex: So korrupt sind Österreich und die Balkan-Länder
KORRUPTION

Schockierender Korruptionsindex: So korrupt sind Österreich und die Balkan-Länder

(FOTO: iStock)

Der internationale Kurruptionsindex 2021 von Transparency International (TI) ist am Dienstag veröffentlicht worden. Österreich hat im Vergleich zum letzten Jahr zwei Punkte verloren, die Korruption im Land ist gestiegen. Auch die Balkan-Länder schnitten schlecht ab.

Eva Geiblinger, Vorstandsvorsitzende von TI Austria, resümierte die Situation: “Das Ergebnis ist schlecht und ernüchternd, daran gibt es nichts zu beschönigen”. Geiblinger sieht als einen der Hauptgründe für das schlechte Abschneiden “die angekündigte, jedoch nicht erfolgte Umsetzung von nationalen Anti-Korruptionsprojekten, unter anderem bei Lobbying-Vorschriften und bei der Parteienfinanzierung.“

“Die ernsten Anschuldigungen und Skandale auf höchster politischer Ebene stellen ein großes Problem für das Vertrauen der Bevölkerung in die Demokratie dar. Pauschale Angriffe von Politikern gegen die Justiz und Ermittlungsbehörden sind inakzeptabel”, fügte sie hinzu zu dem ernüchternden Ergebnis.

Korruption am Balkan
Die Gesamtlage hat sich nicht nur in Österreich, sondern in vielen Ländern weltweitet verschlechtert. Insgesamt wurden 180 Länder erfasst. Am besten abgeschnitten haben Dänemark, Neuseeland und Finnland. Schlecht stehen auch die Balkan-Länder da. Kroatien belegt den 63 Platz mit 47 Punkten, Montenegro rangiert auf Platz 64 mit 46 Punkten, Serbien ist sogar nur auf Platz 96 mit 38 Punkten. Noch schlechter sieht es in Bosnien-Herzegowina aus. Mit 35 Punkten liegt man an Stelle 110.

Faktoren
Gemessen wird die Korruption z.B. daran, ob die jeweiligen Regierungen Korruption erfolgreich eindämmen und ob korrupte Amtsträgerinnen und Amtsträger strafrechtlich verfolgt oder bestraft werden. Auch Bestechung und Bestechlichkeit, Nepotismus, Entwendung öffentlicher Mittel, die effektive Strafverfolgung von korrupten Amtsträgern sowie wirksame Integritätsmechanismen im öffentlichen Sektor werden unter Korruption erfasst.

Hier könnt ihr euch das detaillierte Gesamtergebnis ansehen.

Vorheriger ArtikelNormalität zum Greifen nah: WHO prognostiziert Pandemie-Ende mit Omikron
Nächster ArtikelFahndung: Haben Sie diese Frau gesehen?
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!