Start News Panorama Schrittgeschwindigkeit überschritten: 52 Fußgänger wurden geblitzt
VORSICHT, BLITZER!

Schrittgeschwindigkeit überschritten: 52 Fußgänger wurden geblitzt

RADAR_STRAFE_ZAHLEN
(FOTO: iStock)

Rund 52 Fußgänger sind von einem mobilen Radar in der Stadt Northeim in Deutschland geblitzt worden. Die Straße sei ein ehemaliger Teil der Fußgängerzone, dort sei Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben, betont eine Pressesprecherin des Landkreises Niedersachsen.

Na, wer hatte es denn da eilig? Innerhalb von drei Tagen wurden neben den 52 Fußgängern auch 20 Radfahrer, 2 Lastwägen und 63 Autos geblitzt. Die Messung sei ab 20 km/h auslöst worden. Die „Überschreitungen“ eines eiligen Fußgängers mussten keine Strafe zahlen.

saftige Geldstrafen:
Viele Fußgänger seien durch die Messanlage gesprintet, so die Sprecherin. Laut der „Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen“ registrierte der Radar für den ersten Läufer 26 km/h. Seriöser sah es bei etlichen Autofahrern aus. Rund 58 Fahrer mussten Bußgeld von 35 Euro zahlen und sie bekamen einen Punkt in der Verkehrssünderkartei. Für Fahrer, die mit einem sehr hohen Tempo gefahren sind, musste eine saftige Strafe von 160 Euro blechen und bekamen ein Monat Fahrverbot.