Start NEWS POLITIK Schulstart: Ab wann man sein Kind zu Hause lassen muss
CORONAVIRUS

Schulstart: Ab wann man sein Kind zu Hause lassen muss

(Foto: Parlamentsdirektion/Thomas Jantzen, iStockphoto)

Mit nächster Woche Montag startet im Osten Österreichs das neue Schuljahr. In einem Elternbrief informiert Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) über alle zu beachtenden Dinge, um den Schulbetrieb trotz Corona so normal wie möglich zu gestalten.

Bei einer Pressekonferenz Ende August betonte Faßmann, dass „man mit einem normalen Regelunterricht starten“ wolle. Niemand müsse sich aber über Gesundheitsrisiken Sorgen machen, betonte der Minister, die Sicherheit würde sichergestellt, „wir machen alles dafür. Eltern können sich auf uns verlassen.“ Um die Sicherheit der Schüler gewährleisten zu können, sollen ab September 4 Kernpunkte (KOSMO berichtete) umgesetzt werden.

Was tun bei Krankheit?
Dem kürzlich versendeten Elternbrief ist zu entnehmen, dass die Schulen bereits Mitte August „grundsätzliche Rahmenbedingungen und Hygienebestimmungen“ übermittelt wurden.

Ferner werden die Eltern von Minister Faßmann dazu angehalten, bei ihren Kindern „unbedingt“ Fieber zu messen, insofern sie Schnupfen, Husten oder andere Symptome haben. Bei einer Körpertemperatur „von mehr als 37,5 Grad“ sollen die Kinder auf jeden Fall der Schule fernbleiben. Wie auch bei jeder anderen Krankheit, müssen Kindern den Lernstoff selbst nachholen.

Drei Wochen Urlaub: Die Sonderbetreuungszeit für Eltern wird bis Ende Februar 2021 verlängert. Ursprünglich wäre die Frist mit Ende September ausgelaufen.